Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.324,84
    +192,78 (+1,27%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.089,46
    +45,83 (+1,13%)
     
  • Dow Jones 30

    34.083,40
    +112,93 (+0,33%)
     
  • Gold

    1.782,00
    +18,20 (+1,03%)
     
  • EUR/USD

    1,1722
    -0,0005 (-0,0469%)
     
  • BTC-EUR

    38.070,18
    -3.227,23 (-7,81%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.069,70
    +5,86 (+0,55%)
     
  • Öl (Brent)

    70,06
    -0,23 (-0,33%)
     
  • MDAX

    34.973,75
    +174,16 (+0,50%)
     
  • TecDAX

    3.904,45
    +76,38 (+2,00%)
     
  • SDAX

    16.621,00
    +83,08 (+0,50%)
     
  • Nikkei 225

    29.839,71
    -660,34 (-2,17%)
     
  • FTSE 100

    6.969,31
    +65,40 (+0,95%)
     
  • CAC 40

    6.541,31
    +85,50 (+1,32%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.805,41
    +91,51 (+0,62%)
     

"Promi Big Brother": Jörg Draeger zieht am Freitag in die Raumstation

·Lesedauer: 3 Min.
Als Moderator der Fernsehshow "Geh aufs Ganze!" (SAT.1 / Kabel Eins) wurde Jörg Draeger in den 1990-ern bekannt. Nun sammelt der 75-Jährige bei "Promi Big Brother" seine erste Reality-TV-Erfahrung. (Bild: SAT.1 / Marc Rehbeck)
Als Moderator der Fernsehshow "Geh aufs Ganze!" (SAT.1 / Kabel Eins) wurde Jörg Draeger in den 1990-ern bekannt. Nun sammelt der 75-Jährige bei "Promi Big Brother" seine erste Reality-TV-Erfahrung. (Bild: SAT.1 / Marc Rehbeck)

Am Freitag, 6. August, startet die neunte Staffel "Promi Big Brother" auf SAT.1. Acht Prominente sind bereits am Mittwoch in den Weltraum-Container gezogen. Vier weitere sollen folgen. Wer auf jeden Fall dabei ist? Das und mehr verrieten die Verantwortlichen auf einer Pressekonferenz am Donnerstag.

Alles fertig machen zur Landung: Am Freitag, 6. August, startet die neunte Staffel "Promi Big Brother" bei SAT.1. Wie in den vergangenen Jahren wird die Auftaktfolge um 20.15 Uhr live aus Köln ausgestrahlt. 21 weitere Folgen, davon elf zur Primetime um 20.15 Uhr, folgen. Marlene Lufen und Jochen Schropp kehren zudem als Moderatoren zurück. Am vergangenen Mittwoch sind mit Mimi Gwozdz ("Der Bachelor" 2021), Rafi Rachek ("Die Bachelorette" 2018), Schlagersängerin Melanie Müller, TV-Hellseher Daniel Kreibich, Lottofee Heike Maurer, "Bauer sucht Frau"-Kandidat Uwe Abel, Spielerfrau Ina Aogo und Ex-Handballer Eric Sindermann bereits acht der diesjährigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Weltraum-Container gezogen. Auf einer digitalen Pressekonferenz am Donnerstag hat SAT.1 nun einen weiteren Namen verraten.

Gameshow-Legende Jörg Draeger wird demnach als einer von drei weiteren Prominenten am Freitag live einziehen. Der heute 75-Jährige dürfte vor allem älteren Zuschauerinnen und Zuschauern bekannt sein: Von 1992 bis 1996 moderierte er die Spielshow "Geh aufs Ganze" auf SAT.1 und Kabel Eins. Unvergessen ist und bleibt dabei der legendäre Trostpreis, ein rotes Plüschtier namens Zonk. Bei "Promi Big Brother" sammelt Draeger nun seine erste Erfahrung im Reality-Fernsehen.

Mimi Gwozdz (27) eroberte das Herz des diesjährigen Bachelors Niko Griesert - dachte man zumindest, als er ihr die letzte Rose überreichte. Mittlerweile ist Niko mit der Zweitplatzierten liiert und Mimi, die eigentlich Michelle heißt, zieht nun stattdessen in den Container ein. (Bild: SAT.1/Marc Rehbeck)
Mimi Gwozdz (27) eroberte das Herz des diesjährigen Bachelors Niko Griesert - dachte man zumindest, als er ihr die letzte Rose überreichte. Mittlerweile ist Niko mit der Zweitplatzierten liiert und Mimi, die eigentlich Michelle heißt, zieht nun stattdessen in den Container ein. (Bild: SAT.1/Marc Rehbeck)

SAT.1 verkündet zwei Neuigkeiten

"Es war ein sehr, sehr langer Weg", sagte Draeger über seine Entscheidung, an der Show teilzunehmen: Viele aus seiner Familie hätten ihm von einer Teilnahme abgeraten. "Nach Anrufen und Gesprächen mit SAT.1 habe ich angefangen, ein bisschen in 'Promi Big Brother' reinzuschauen", fuhr er fort: "Und ich war überrascht, denn das war ganz deutlich eine andere Handschrift, als das, was ich bisher gehört habe. Und das war der Anfang, um mich mit dem Format zu beschäftigen." Wer die weiteren drei Prominenten sind und ob es dieses Jahr womöglich mehr als die bisher angekündigten zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben wird, wollte SAT.1 nicht verraten.

Stattdessen verkündete der ProSiebenSAT.1-Senderchef Daniel Rosemann zusammen mit Marlene Lufen und Jochen Schropp zwei Neuigkeiten: Anders als im vergangenen Jahr dürften nicht mehr die Zuschauerinnen und Zuschauer entscheiden, wer in dem Supermarkt, genauer gesagt dem "Space-Penny", einkaufen geht. Stattdessen müssten das die Promis unter sich ausknobeln. Dabei sei darauf zu achten, dass jeden Tag nur eine Person einkaufen darf und die Wahl zudem täglich auf jemand anders fallen muss.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.
Auch Rafi Rachek (31) wechselt vom Bachelor-Universum zur diesjährigen "Promi Big Brother"-Weltraummission. Der gebürtige Syrer versuchte 2018 vergeblich sein Glück bei der Bachelorette Nadine Klein. Ein Jahr später outete er sich beim Spin-off "Bachelor in Paradise" als homosexuell. (Bild: SAT.1/Marc Rehbeck)
Auch Rafi Rachek (31) wechselt vom Bachelor-Universum zur diesjährigen "Promi Big Brother"-Weltraummission. Der gebürtige Syrer versuchte 2018 vergeblich sein Glück bei der Bachelorette Nadine Klein. Ein Jahr später outete er sich beim Spin-off "Bachelor in Paradise" als homosexuell. (Bild: SAT.1/Marc Rehbeck)

"Big Brother darf alles und darf eben auch 'Stopp' sagen"

Eine weitere Neuigkeit ist die Abstimmung: Erstmals könnten Zuschauerinnen und Zuschauer nicht nur über Telefonanrufe und SMS für ihre Favoriten voten. Künftig wird dies auch kostenpflichtig in der SAT.1-App möglich sein. Einziger Haken: Die Teilnahme am Gewinnspiel ist über diesen Weg ausgeschlossen.

Zuletzt gab Rosemann auf der Pressekonferenz noch ein kurzes Statement zum Thema Mobbing im Reality-Fernsehen ab. Hier habe "Promi Big Brother" einen entscheidenden Vorteil: "Big Brother kann zu jeder Zeit einschreiten und wird es auch tun, wenn der [moralische] Kompass nicht funktioniert oder wenn da drin Dinge passieren, die uns nicht gefallen oder für die wir nicht stehen wollen. Das ist das Gute an dieser Show: Big Brother darf alles und darf eben auch 'Stopp' sagen." Außerdem sei das Format, anders als die in jüngster Zeit abgesetzten Formate wie "Promis unter Palmen", eine Live-Show. Dies habe, laut Jochen Schropp, den Vorteil, dass man sofort auf fragliche Szenen reagieren könne: "Wir können das auch immer einordnen. Zusammen mit unserem Team besprechen wir immer, wie wir mit Situationen umgehen, und das werden wir in diesem Jahr genauso machen wie in den letzten Jahren auch."

Noch eine, die ihre ersten TV-Schritte beim "Bachelor" machte, ist Melanie Müller (33). Mittlerweile ist die Blondine als Schlagersängerin unterwegs und tingelt durchs Reality-TV, unter anderem war sie bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (2014) und "Like me, I'm famous" (2020). (Bild: SAT.1/Marc Rehbeck)
Noch eine, die ihre ersten TV-Schritte beim "Bachelor" machte, ist Melanie Müller (33). Mittlerweile ist die Blondine als Schlagersängerin unterwegs und tingelt durchs Reality-TV, unter anderem war sie bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (2014) und "Like me, I'm famous" (2020). (Bild: SAT.1/Marc Rehbeck)
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.