Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 54 Minuten
  • DAX

    18.394,74
    -162,96 (-0,88%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.865,28
    -51,52 (-1,05%)
     
  • Dow Jones 30

    40.358,09
    -57,35 (-0,14%)
     
  • Gold

    2.413,40
    +6,10 (+0,25%)
     
  • EUR/USD

    1,0838
    -0,0020 (-0,18%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.287,76
    -681,75 (-1,10%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.368,05
    +2,16 (+0,16%)
     
  • Öl (Brent)

    77,66
    +0,70 (+0,91%)
     
  • MDAX

    25.148,08
    -150,39 (-0,59%)
     
  • TecDAX

    3.324,82
    -18,98 (-0,57%)
     
  • SDAX

    14.253,08
    -37,62 (-0,26%)
     
  • Nikkei 225

    39.154,85
    -439,54 (-1,11%)
     
  • FTSE 100

    8.132,91
    -34,46 (-0,42%)
     
  • CAC 40

    7.486,87
    -111,76 (-1,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.997,35
    -10,22 (-0,06%)
     

POLITIK: Lufthansa stellt Nachtflüge in den Libanon vorläufig ein

FRANKFURT (dpa-AFX) -Angesichts des sich verschärfenden Konflikts zwischen der Hisbollah-Miliz im Libanon und dem israelischen Militär stellt die Lufthansa-Gruppe Nachtflüge von und nach Beirut vorübergehend ein. Aufgrund der aktuellen Entwicklung im Nahen Osten setzten die Airlines der Gruppe ihre Nachtflüge von und nach Beirut bis einschließlich 31. Juli aus, teilte der Konzern auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Tagflüge von und nach Beirut würden unverändert angeboten, hieß es.

Das Auswärtige Amt in Berlin warnt Deutsche angesichts des Konflikts zwischen der Hisbollah und Israel schon länger vor Reisen in den Libanon. Deutsche Staatsangehörige werden dringend aufgefordert, das Land zu verlassen. "Eine weitere Verschärfung der Lage und Ausweitung des Konflikts kann nicht ausgeschlossen werden", heißt es beim Auswärtigen Amt.