Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 8 Minute

"Bauer sucht Frau": Kandidatin aussortiert vor ersten Gespräch!

Ute Nardenbach
·Lesedauer: 4 Min.

Gar nicht gentlemanlike: Bei "Bauer sucht Frau" wurde eine Bewerberin ohne Gnade aussortiert - weil sie dem Landwirt optisch nicht passte...

Von links nach rechts: Christina, Dana und Jacky. (Bild: RTL / Teleschau)
Von links nach rechts: Christina, Dana und Jacky. (Bild: RTL / Teleschau)

Wie ein Vollblut-Macho wirkt der schüchterne Milchvieh- und Ackerbauer Simon nicht gerade. Doch bei der Auslese seiner Hofdamen legte der 27-Jährige in der aktuellen Folge von "Bauer sucht Frau" einen knallharten Auftritt hin. Der war vor allem eins: ganz schön ungalant. Dabei hatte gerade sein "Opfer" orakelt: "Er ist sicher ein Gentleman!"

Drei Damen lud Simon in ein Restaurant in Niedersachsen ein: die extrovertierte Studentin Christina ("Bin natürlich auf die anderen Schicksen gespannt!"), Ostfriesin Dana und die immer wie ein Honigkuchenpferd strahlende Jacky. In Einzelgesprächen wollte er die drei näher kennenlernen. Zuerst war Frohnatur Jacky an der Reihe. Dana, die eine fast dreijährige Tochter hat, durfte auch noch ran. Kommentar Simon: "Ich würde mir schon wünschen, Kinder zu haben, aber das eilt noch nicht!"

Und dann war überraschend Schluss: Christina wurde erst gar nicht zum Gespräch gebeten. "Christina ist optisch nicht mein Fall!", erklärte der Single wenig einfühlsam. Ein harter Schlag, denn gerade sie hatte spekuliert, dass Simon sicher ein Gentleman sei und mit allen Frauen sprechen werde. So kann man sich irren! Wenig überraschend fiel Simons Wahl auf Jacky, die im geschmückten Traktor zum Bauernhof kutschiert wurde.

Frustrierter Henssler beleidigt VOX-Jury: "Ich koche für Doofe!"

Machte direkt eine klare Ansage: Ackerbauer Simon. (Bild: RTL / Teleschau)
Machte direkt eine klare Ansage: Ackerbauer Simon. (Bild: RTL / Teleschau)

"Bauer sucht Frau" (RTL): Endlich - Patrick trifft seine Wahl!

Kein Freund der flotten Entscheidungen ist dagegen Patrick. Er rang sich nur auf Drängen seiner zwei Finalistinnen dazu durch, eine nach Hause zu schicken. "Es wird von Tag zu Tag schlimmer. Man kann nachts fast nicht mehr schlafen!", gestand Sofia. Der 24-jährige Rinderzüchter vom Bodensee hatte lange mit sich gerungen: "Ich hab' beide in mein Herz geschlossen, aber man sagt ja immer, man soll sich auf sein Bauchgefühl verlassen - und das hab ich jetzt getan!", verriet er und entschied sich für: Julia.

Sofia war entsetzt: "Ja, Scheiße, was soll ich dazu sagen?" Verstehen konnte sie es nicht. "Ich hab' gern Körperkontakt, und bei der Sofia hat mir das einfach gefehlt", versuchte Patrick sich zu erklären. Er habe Angst, mit Sofia nicht den Sprung zu schaffen "von der freundschaftlichen Ebene zu 'Das wird jetzt richtig ernst!'". Die freundschaftliche Ebene verließ er mit Julia relativ schnell. Sie durfte in Patricks Gästezimmer einziehen, wo im Bett gekuschelt wurde. "Immer, wenn wir uns näherkommen, knistert's!", freute sich der Bauer.

Gay-Dating-Show "Prince Charming": Weitere Staffel trotz Quotentalfahrt

Knistert schon ordentlich bei Julia und Patrick. (Bild: RTL / Teleschau)
Knistert schon ordentlich bei Julia und Patrick. (Bild: RTL / Teleschau)

Honeymoon in den Highlands? "Daran merke ich, dass es echt ist"

Von der ganz schnellen Truppe ist dagegen Sachse Lutz: Der Schottland-Fan machte seiner Steffi am Ende der Hofwoche einen Antrag - zumindest so was Ähnliches: "Ich möchte dir heute meine Liebe gestehen!", erklärte Lutz am knisternden Lagerfeuer. "Ich möchte dich nach Edinburgh einladen, und wir können ja mal darüber sprechen, ob wir vielleicht dort heiraten möchten!"

Steffi war natürlich begeistert: "Ich hab den besten Schotten in Deutschland erwischt!", freute die sich. Als Moderatorin Inka Bause vorbeikam, um das Traumpaar zu begutachten, kamen Steffi sogar die Tränen: "Daran merke ich, dass es echt ist und dass es tief geht! Er ist einfach ein Traumtyp!"

Denise und Sascha kamen sich im Pool näher. (Bild: RTL / Teleschau)
Denise und Sascha kamen sich im Pool näher. (Bild: RTL / Teleschau)

Wenn die Vegetarierin mit dem Schweinebauern ...

Auch auf den anderen Höfen leistete Amor ganze Arbeit. Wienerin Steffi ist zwar Vegetarierin, das hält sie aber nicht davon ab, Schweinebauer Thomas anzuhimmeln. "Dir ist schon klar, dass ich keinen Streichelzoo hier hab?", erkundigte sich der Schweinebauer. Nicole verkündete: "Ich koche mit Fleisch oder Fisch. Wenn der Thomas ein Wiener Schnitzel will, dann mach ich ihm ein Wiener Schnitzel!" Das trifft sich gut. Denn Thomas sucht keine Hofhelferin: "Ich such 'ne Frau für die anderen schönen Sachen!"

Schöne Sachen? Biobäuerin Denise fällt dazu sicher Soldat Sascha in Badehose ein: "Ich würde sagen: War tipptopp! Muskulös, seine ganzen Tätowierungen, von Kopf bis Fuß alles super!" Mehr als ein bisschen Tuchfühlung passierte beim Plantschen im Pool jedoch nicht: "Ich hab den Körper gesehen und gedacht: 'Könnt ich direkt mal vernaschen!' Aber ich hab mich ja benommen!" Saschas Kommentar: "Das war wie ein Vulkan von Schmetterlingen!"

Auch Weinbauer und Geflügelzüchter Rüdiger ging den nächsten Schritt mit seiner Tatjana: Nach dem Gänsefüttern legte er den Arm um die 48-jährige Nageldesignerin und gab ihr den ersten Kuss. "Es war ein emotionaler Hochpunkt!", gestand die gebürtige Russin.

Zuletzt bei "Bauer sucht Frau": Es geht sogar schon um Hochzeit