Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.631,00
    -168,21 (-0,26%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.481,03
    +12,93 (+0,88%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Neukundenbonus bei Robo-Advisor Growney: So holt ihr euch die 100-Euro-Prämie

Im Rahmen einer Neukundenaktion gibt es bei Growney einen Bonus über 100,00 Euro. - Copyright: PR/Business Insider
Im Rahmen einer Neukundenaktion gibt es bei Growney einen Bonus über 100,00 Euro. - Copyright: PR/Business Insider

Geld anzulegen wird immer einfacher – auch für Börsenneulinge ohne Vorkenntnisse. Das haben wir Robo-Advisorn und Online-Brokern zu verdanken, die den Zugang zum Wertpapiermarkt demokratisiert haben. Sie sind unkompliziert, günstig und es gibt nur wenige Voraussetzungen, die neue Anlegerinnen und Anleger erfüllen müssen. Dabei bieten sie ETF-Sparpläne oder Einmalanlagen, in die – im Vergleich zum herkömmlichen Wertpapierhandel – auch kleinere Beträge investiert werden können. So haben immer mehr Menschen die Möglichkeit, systematisch Vermögen aufzubauen oder mit ihrer Altersvorsorge zu beginnen. Ein Anbieter, der sich dafür eignen könnte, ist der Robo-Advisor Growney*. Was ihr über ihn wissen solltet und wie ihr euch einen Neukunden-Bonus in Höhe von 100,00 Euro sichert?

Growney: Was bietet der Robo-Advisor?

Growney* ist ein Robo-Advisor, der seinen Nutzerinnen und Nutzern die digitale Geldanlage über regelmäßige Einzahlungen in ETF-Sparpläne oder Einmalanlagen ermöglicht. Ziel ist es, dadurch das eigene Vermögen aufzubauen, zu verwalten oder für die Rente vorzusorgen. Dabei bietet Growney eine große Auswahl an ETFs und Aktien. Darunter: Mehr als 5000 Wertpapiere aus 45 Ländern. Dabei setzt der Robo-Advisor auf verschiedene, teils nachhaltige Anlagestrategien mit verschiedenen Risiken und Renditechancen. Das macht Growney vor allem für Neulinge interessant, die sich mit dem Wertpapierhandel noch nicht so gut auskennen. Aber auch Profis können von der bequemen und unkomplizierten digitalen Geldanlage profitieren.

Wie funktioniert Growney?

Das Besondere an Robo-Advisorn wie Growney*: Anlegerinnen und Anleger müssen sich um fast nichts kümmern. Daher setzen sie auch kaum Vorkenntnisse voraus. Stattdessen zahlen Nutzerinnen und Nutzer von Growney nur in ihren Sparplan oder ihre Einmalanlage ein. Anhand der gewählten Anlagestrategie kümmert sich Growney dann um den Wertpapierhandel. Dabei bietet der Robo-Advisor maximale Flexibilität. So kann die Sparrate jederzeit angepasst oder pausiert werden. Natürlich kann das Geld bei Bedarf auch ausgezahlt werden. Mindestlaufzeiten oder Kündigungsfristen gibt es dabei nicht.

Geldanlage bei Growney: So läuft die Registrierung ab

Um sich bei Growney* registrieren zu können, starten Neukundinnen und -kunden zunächst eine kurze Online-Anlageberatung, die unter anderem ihre finanzielle Situation, ihre Vorkenntnisse und ihre Risikobereitschaft erfasst. Danach folgt ein kurzer Fragebogen, der als Grundlage für die passende Anlagestrategie genommen wird. Nutzerinnen und Nutzer können die Strategie bei Bedarf anpassen, bevor sich Growney um die Depoteröffnung bei einer deutschen Bank kümmert. Danach beginnt der passive Teil. So muss nur noch die Strategie umgesetzt werden – zum Beispiel die regelmäßige Einzahlung in einen Sparplan oder die einmalige Anlage einer bestimmten Summe.

Neukundenaktion bei Growney: Jetzt 100 Euro Bonus sichern

Bis 30. April 2024 bietet Growney* einen Aktionscode an. So erhalten Neukundinnen und -kunden, die bei der Depoteröffnung den Code APRIL2024 angeben und anschließend einen ETF-Sparplan einrichten oder eine Einmalanlage tätigen, einen Bonus über 100,00 Euro.

100 Euro Bonus bei Growney: Voraussetzung für die Nutzung des Gutscheins

Der Code ist nur für Neukundinnen und -kunden verfügbar, die vor 1. April 2024 noch keinen Account, kein Depot oder kein Zinskonto bei Growney eröffnet hatten. Um den Bonus zu erhalten, muss zudem entweder ein ETF-Sparplan mit einer monatlichen Sparrate von mindestens 50,00 Euro eingerichtet ODER eine Einmalanlage über mindestens 2000,00 Euro getätigt werden. Der Sparplan muss mindestens ein Jahr lang bespart werden und auch die Einmalanlage muss mindestens zwölf Monate im Anlageziel verbleiben, bevor der Bonus ausgezahlt wird. Das bedeutet, dass Growney die 100,00 Euro also erst zwölf Monate nach Aktionsende, spätestens am 31. Mai 2025, auf das erste aktive Anlageziel überweist und automatisch investiert. Wichtig: Die Aktion gilt ausschließlich für ETF-Depots. Anlagesummen bei Zinskonten können nicht berücksichtigt werden.

Checkliste für den Growney-Aktionscode

  • Bis 30. April 2024 ETF-Depot bei Growney eröffnen*

  • Bei Registrierung den Code APRIL2024 angeben

  • ETF-Sparplan mit einer monatlichen Rate von mindestens 50,00 Euro einrichten und ein Jahr lang besparen ODER

  • Anlage in Höhe von mindestens 2000,00 Euro tätigen und zwölf Monate im Anlageziel lassen

  • Prämie wird bis 31. Mai 2025 auf das erste Anlageziel überwiesen und automatisch investiert

Kosten: Welche Gebühren fallen bei Growney an?

Viele Robo-Advisor bieten Gutscheine, Aktionen oder Prämien, um neue Nutzerinnen und Nutzer zu gewinnen. Diese Incentives sollen bei manchen Anbietern über schlechte Konditionen hinwegsehen lassen. Bei Growney* ist das nicht der Fall. So zeichnet sich der Robo-Advisor durch seine transparenten Kosten, Preise und Gebühren aus. Die Kosten ergeben sich dabei aus dem Depotwert der Anlegerinnen und Anleger. Demnach berechnet Growney eine Gebühr über 0,68 Prozent (per annum) bei einem Depotwert, der geringer als 50.000,00 Euro ist. Ab einem Wert von 50.000,00 Euro werden nur 0,38 Prozent (per annum) fällig. Die Fondskosten belaufen sich auf 0,14 Prozent bis 0,23 Prozent (per annum). Ab einer Geldanlage ab 250.000,00 Euro gelten die Vorteilskonditionen für das Private Banking von Growney (ab 0,25 Prozent per annum).

Die Growney-Gebühren im Überblick

Mindestanlage bei Growney

Die Mindestanlage bei Growney beträgt nur 500,00 Euro für die Einmalanlage. Bei Sparplänen liegt die Mindestrate bei 25,00 Euro pro Ausführung.

Welche Bank steckt hinter Growney?

Growney* arbeitet mit der Privatbank Sutor Bank zusammen. Dort ist das Geld von Kundinnen und Kunden angelegt. Die Sutor Bank ist Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken. Growney selbst ist zudem als Vermögensverwalter von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) lizenziert, was für die Professionalität und Seriosität des Robo-Advisors spricht.

Bewertung: Lohnt es sich, mit Growney Geld anzulegen?

Die renditeorientierte Geldanlage (zum Beispiel mit Sparplänen) kann sich grundsätzlich lohnen. Vor allem bei einem langen Anlagehorizont steht die Chance auf Gewinne gut, da Krisen und Crashs ausgesessen werden können und erst zu einem günstigen Zeitpunkt verkauft werden kann. Unabhängig vom Robo-Advisor solltet ihr deshalb nur Geld anlegen, auf das ihr vorerst verzichten könnt. Dasselbe gilt für die einmalige Geldanlage.

WERBUNG

Im Vergleich zu anderen Anbietern zeichnet sich Growney* durch seine transparente und unkomplizierte Kostenstruktur aus. Das macht Growney zum idealen Anbieter, für alle, die sich nicht viel mit ihrem Sparplan oder ihrer Anlage beschäftigen wollen und stattdessen nur einen leicht zu bedienenden Robo-Advisor suchen, der ihnen die Arbeit abnimmt.

So urteilt Finanztest über Growney

Das überzeugt auch Finanztest von Stiftung Warentest. Die Verbraucherorganisation hat Growney (und andere Anbieter) getestet (Juli-Ausgabe 2021). Für den Test wurden die Konditionen von Robo-Advisorn mit Portfolios von 40.000,00 Euro und 100.000,00 Euro untersucht. In der Kategorie 40.000,00 Euro gehört Growney* mit der guten Gesamtnote 1,8 zu den Testsiegern. Das liegt an der hohen Transparenz des Anbieters (Qualitätsurteil „sehr gut“). Allerdings sind die jährlichen Kosten auch etwas hoch (Qualitätsurteil „befriedigend“). Noch besser hat Growney im Finanztest von Stiftung Warentest in der Kategorie 100.000,00 Euro abgeschnitten. Hier wurde der Robo-Advisor mit dem Qualitätsurteil „sehr gut“ (Note: 1,3) zum besten Anbieter gekürt. Auch in dieser Kategorie punktet Growney mit seiner hohen Transparenz. Aufgrund der niedrigeren Kosten bei hohen Anlagesummen wurden auch die Gebühren besser bewertet (Qualitätsurteil „gut“).

Weitere Informationen zu Growney

Einige weitere Informationen zu Growney* findet ihr zusammengefasst in dieser Übersicht:

  • Fintech-Unternehmen mit Sitz in Berlin

  • Geschäftsführer: Gerald Klein

  • Robo-Advisor für die digitale Geldanlage

  • Sparpläne ab 25,00 Euro

  • Einmalanlagen ab 500,00 Euro

  • Gebühr zwischen 0,38 Prozent und 0,68 Prozent (per annum) des Depotwerts

  • Fondskosten zwischen 0,06 Prozent und 0,22 Prozent (per annum) des Depotwerts

  • Zusammenarbeit mit Sutor Bank (Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken)

  • Qualitätsurteil „gut“ (Portfolio von 40.000,00 Euro) und „sehr gut“ (Portfolio von 100.000,00 Euro) bei Finanztest (Ausgabe 07/2021)

  • Aktionscode APRIL2024 für 100,00 Euro Bonus bis 30. April 2024