Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.693,37
    +2,05 (+0,01%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.035,41
    -2,19 (-0,04%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,33 (+0,01%)
     
  • Gold

    2.335,20
    -2,00 (-0,09%)
     
  • EUR/USD

    1,0850
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.552,74
    +645,84 (+1,03%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.446,93
    -21,17 (-1,44%)
     
  • Öl (Brent)

    77,80
    +0,93 (+1,21%)
     
  • MDAX

    27.124,24
    -69,61 (-0,26%)
     
  • TecDAX

    3.437,37
    -12,59 (-0,36%)
     
  • SDAX

    15.168,44
    +66,15 (+0,44%)
     
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,11 (-1,17%)
     
  • FTSE 100

    8.317,59
    -21,64 (-0,26%)
     
  • CAC 40

    8.094,97
    -7,36 (-0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,76 (+1,10%)
     

Neuer Eignungstest fürs Psychologiestudium im Wintersemester

Bonn (dpa/tmn) - Wer Psychologie studieren möchte, kann seine Aussichten auf einen Bachelor-Studienplatz im Wintersemester durch die Teilnahme an einem bundeseinheitlichen Studieneignungstest verbessern. Eine Anmeldung dafür ist online noch bis zum 31. März möglich. Darauf weist das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) hin.

Der dreistündige Test mit dem Namen «BaPsy-DGPs», der auf Initiative der Deutschen Gesellschaft für Psychologie entwickelt wurde, besteht aus Multiple-Choice-Aufgaben in sechs verschiedenen Bereichen. Erfasst werden unter anderem Mathematikkenntnisse und schlussfolgerndes Denken. Mit dem erworbenen Zertifikat können sich Studieninteressierte an allen teilnehmenden Hochschulen bewerben, im Wintersemester 2023/24 sind das bislang 15.

Teilnahme kann Ausgangssituation nicht verschlechtern

Die Testteilnahme ist freiwillig und stellt keine Voraussetzung für eine Zulassung zum Studium dar. Wie stark der Einfluss des Testergebnisses gegenüber der Abiturnote und möglichen weiteren Kriterien im Bewerbungsverfahren ist, regeln allerdings die jeweiligen Zulassungsordnungen der Hochschulen.

WERBUNG

An der Uni Osnabrück werden etwa im kommenden Wintersemester 80 Prozent der Studienplätze im Bachelorstudiengang Psychologie nach dem Ergebnis der Hochschulzugangsberechtigung in Kombination mit dem Ergebnis des Studieneignungstests vergeben. Im Bewerbungsverfahren können dabei durch die Note maximal 60 Punkte und durch das Testergebnis des «BaPsy-DGPs» maximal weitere 60 Punkte erreicht werden. An der Universität des Saarlandes soll das Testergebnis in zwei von drei Zulassungsquoten eine Rolle spielen.

Bundesweit können Bewerberinnen und Bewerber ihre Ausgangssituation im Zulassungsverfahren durch die Testteilnahme allerdings nicht verschlechtern - auch dann nicht, wenn sie hier etwa keine Punkte erreichen sollten.

Die Teilnahme am Test ist kostenpflichtig. Die Tests finden am 20. und 21. Mai 2023 in Präsenz an elf verschiedenen Orten statt.