Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 29 Minuten
  • Nikkei 225

    38.646,11
    -457,09 (-1,17%)
     
  • Dow Jones 30

    39.069,59
    +4,29 (+0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.267,39
    -381,46 (-0,60%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.485,81
    +17,71 (+1,21%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.920,79
    +184,79 (+1,10%)
     
  • S&P 500

    5.304,72
    +36,88 (+0,70%)
     

Der neue MPP-Tracker zeigt, dass die Umstellung der Schwerindustrie begonnen hat, aber um das Siebenfache beschleunigt werden muss, um die Klimaziele für 2030 zu erreichen

  • Der Tracker zeigt die Ankündigungen, Investitionsentscheidungen und den Betrieb von netznutzungsorientierten Projekten in wichtigen Industriesektoren weltweit.

  • Die Pipeline wächst, aber es ist eine rasche Beschleunigung erforderlich, da in den kommenden Jahren fast 600 dekarbonisierte Anlagen in Betrieb genommen werden müssen, um die Netto-Null-Ziele für 2030 zu erreichen.

  • Die MPP fordert Regierungen, Unternehmen und Finanzinstitute zum gemeinsamen Handeln auf, um Investitionshemmnisse zu beseitigen und den Fortschritt zu beschleunigen.

LONDON, 17. April 2024 /PRNewswire/ -- Die Mission Possible Partnership (MPP) stellt heute seinen Global Project Tracker vor, der ein neues Licht auf den Stand des Wandels in sieben Schwerindustrie- und Verkehrssektoren wirft, die für 30 % der weltweiten Kohlenstoffemissionen verantwortlich sind.  Es zeigt sich, dass die Zahl der auf die Netto-Null-Projekte ausgerichteten Projekte in den schwierigeren Sektoren zunimmt. Sie warnt jedoch, dass eine rasche Beschleunigung erforderlich ist, um in den kommenden Jahren fast 600 dekarbonisierte Kraftwerke in Bau zu bringen, damit die Einführungsziele für einen an 1,5oC orientierten Kurs erreicht werden können.

Industrial decarbonisation has started but needs to accelerate to meet 2030 targets.
Industrial decarbonisation has started but needs to accelerate to meet 2030 targets.

Aus dem Tracker geht hervor, dass derzeit 68 kommerziell ausgerichtete Netto-Nullkraftwerke in Betrieb sind und 42 vor der endgültigen Investitionsentscheidung stehen. Mehr als 700 davon müssen bis 2030 in Betrieb sein, so die von der MPP unterstützten Meilensteine für die Dekarbonisierung der Schlüsselsektoren im Einklang mit den Zielen von Paris. Um diese Fristen einhalten zu können, muss das FID innerhalb von drei Jahren erreicht werden, damit der Bau noch in diesem Jahrzehnt erfolgen kann. Um die derzeitige Lücke zu schließen und eine angemessene Skalierung der Fast-Null-Lösungen zu erreichen, muss die Zahl der Anlagen, die bisher eine FID erreicht haben, fast versiebenfacht werden.

WERBUNG

Die ermutigende Nachricht ist, dass die Unternehmen in den letzten 12 Monaten eine Welle von Projektankündigungen herausgegeben haben, was auf wachsende Ambitionen der Industrie und auf eine Verlagerung hin zu günstigeren Bedingungen an einigen Standorten hindeutet. Der Tracker enthält Pläne für den Bau von 473 kommerziellen Dekarbonisierungsanlagen, die, wenn sie bis zum FID gebracht würden, die Lücke um 80 % verringern würden.

Die MPP-Analyse zeigt jedoch, dass viele Projekte Schwierigkeiten haben, von der Ankündigung bis zum FID zu gelangen, was bedeutet, dass das derzeitige Tempo des Fortschritts zu langsam ist. Es lassen sich verschiedene wirtschaftliche und politische Hindernisse ausmachen, die Projekte verzögern. 595 Anlagen in den Bereichen Aluminium, Zement, Chemie, Stahl, Luftfahrt und Schifffahrt müssen innerhalb von drei Jahren bis zum FID gebracht werden, um die für 2030 gesetzten Ziele zu erreichen. Die Zielvorgabe für den Lkw-Verkehr misst die Zahl der emissionsfreien Lkw auf der Straße, und in diesem Jahrzehnt müssen Millionen weiterer Lkw in Betrieb genommen werden.

Der Tracker der MPP verwendet aggregierte Daten, um den Fortschritt von Investitionen in Netto-Null-Projekte darzustellen, und wird vierteljährlich aktualisiert. Es ist das erste öffentlich zugängliche Tool, das sieben Sektoren kombiniert und die Pipeline visuell darstellt, wobei der Status eines Projekts von der Ankündigung bis zur FID und Inbetriebnahme angegeben wird.

Die heutigen Vorzeigeprojekte beweisen, dass die Technologien ausgereift sind, und die angekündigten Projekte zeigen die Möglichkeit, eine kritische Masse zu schaffen und neue Märkte für saubere Industrieprodukte zu erschließen. Wirtschaftliche und politische Hindernisse müssen jedoch rasch beseitigt werden, um die Bankfähigkeit angekündigter Projekte auf breiter Basis zu gewährleisten und gleichzeitig die Entwicklung zahlreicher weiterer Projekte zu fördern.

Es gibt immer mehr Belege für Maßnahmen, die die Entwicklung beschleunigen können. Die Tracker-Analyse zeigt wichtige Hebel auf, die zu weiteren Maßnahmen anregen können:

  • Staatliche Maßnahmen können die Nachfrage steigern und die Umweltprämie überbrücken.

  • Die Unterstützung der Einführung sauberer Technologien kann das Investitionsrisiko verringern.

  • Die Zusammenlegung von Projekten und Infrastrukturen führt zu Synergien.

Dick Benschop, Interim Geschäftsführer der Mission Possible Partnership, sagte: „Wir haben einen neuen Einblick in den Dekarbonisierungspfad für die Schwerindustrie und den Verkehr – und der zunehmende Ehrgeiz der Industrie ist klar. Aber da die Zukunft unseres Planeten in der Schwebe hängt, gibt es keinen Grund, sich vor den Herausforderungen zu verstecken, die vor uns liegen. Wir müssen schnell die Hindernisse beseitigen, die Pläne in Pflanzen verwandeln können. Die MPP ist entschlossen, die notwendigen kollektiven Maßnahmen anzugehen, und wir fordern alle Beteiligten auf, ihren Beitrag zu leisten."

Christiana Figueres, Mitbegründerin von Global Optimism: „Die Umsetzung des Pariser Abkommens bedeutet, dass die so genannten „schwer abbaubaren" Sektoren „abbaubar" sein müssen. Der Global Project Tracker der MPP zeigt, dass sie dies bereits können und - in vielen Fällen - auch wollen. In der Schwerindustrie, in der Schifffahrt, in der Luftfahrt und im Lkw-Verkehr ist jetzt ein exponentieller Wandel in Reichweite. Doch auch wenn die MPP-Projektpipeline einen klaren Weg für Fortschritte bietet, ist der Erfolg nicht unvermeidlich. Politische Entscheidungsträger und Investoren müssen an diesem entscheidenden Scheideweg eine mutige Führungsrolle übernehmen und Entscheidungen treffen, die es den zukunftsträchtigen Sektoren ermöglichen, sich in dem erforderlichen Tempo und Umfang zu entwickeln."

tracker.missionpossiblepartnership.org

Erkunden Sie die Karte

Weitere Einblicke

Erfahren Sie mehr über die Mission Possible Partnership

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/2388834/Mission_Possible_Partnership.jpg

Cision
Cision

View original content:https://www.prnewswire.com/news-releases/der-neue-mpp-tracker-zeigt-dass-die-umstellung-der-schwerindustrie-begonnen-hat-aber-um-das-siebenfache-beschleunigt-werden-muss-um-die-klimaziele-fur-2030-zu-erreichen-302120005.html