Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 13 Minute
  • Nikkei 225

    27.346,88
    +19,77 (+0,07%)
     
  • Dow Jones 30

    34.086,04
    +368,95 (+1,09%)
     
  • BTC-EUR

    21.257,94
    +83,86 (+0,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    524,33
    +5,54 (+1,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.584,55
    +190,74 (+1,67%)
     
  • S&P 500

    4.076,60
    +58,83 (+1,46%)
     

Die Messe Cityscape Dubai: Wie entwickelt sich der Immobilienmarkt?

Aus der ganzen Welt waren im Immobiliengewerbe Tätige dabei, als im Dubai World Trade Centre die 24. Ausgabe der Messe Cityscape Dubai eingeläutet wurde. Vorgestellt wurden unter anderem viele neue und zukünftige Bauvorhaben.

In diesem Jahr stand bei der Veranstaltung im Vordergrund, wie sich der Immobilienmarkt neuen Technologien und Nachhaltigkeit anpasst. Während der dreitägigen Veranstaltung kamen Tausende Anleger und Immobilienfachleute zusammen, um Kontakte zu knüpfen, Geschäftsvereinbarungen abzuschließen und über die Zukunft des Immobilienmarktes zu sprechen.

Viele neue Vorhaben wurden vorgestellt, auch das örtliche Unternehmen Sobha Realty war vertreten. Es widmet sich besonders der städtischen Entwicklung. Das Unternehmen kündigte zwei Projekte an: Sobha 1 und Hartland 2. Es geht hierbei um einen Wert von 6,23 Milliarden Euro. Die Vorhaben sollen in fünf bis acht Jahren umgesetzt worden sein.

Immobilienmarkt hat sich gut erholt

Francis Alfred, Geschäftsführer von Sobha Realty, sagte gegenüber euronews: „Heartland umfasst acht Millionen Quadratmeter Land, [mit] bis zu 7000 Häusern und 100 Luxusvillen. 50 Prozent des Landes sind Freiflächen. Sobha 1 ist etwa 35 Hektar groß und hat rund 2600 Wohnungen.“

Alfred blickte auch auf die vergangenen 24 Monate zurück und sagte: „Der Immobilienmarkt in Dubai hat sich sehr gut erholt. Die goldenen Visa, die investorenfreundlichen Möglichkeiten, eigene Unternehmen zu eröffnen, und die Umstellung des Wochenendes von Freitag auf Sonntag. Vieles davon hat Dubai eine große Anziehungskraft verliehen.“

Bauträger aus Indonesien, Großbritannien, Jordanien, Deutschland und der Türkei waren anwesend. Die Veranstaltung findet zu einem Zeitpunkt statt, an dem der Immobilienmarkt in Dubai trotz des gestiegenen Ölpreises für Anleger weiterhin Anziehungskraft besitzt.

Im dritten Quartal dieses Jahres verzeichnete Dubais Immobilienmarkt mit einem Verkaufswert von fast 19 Milliarden Euro das beste Ergebnis seit zwölf Jahren. Die diesjährige Messe war Ausdruck dieser Nachfrage.

Alexander Edwards, Ausstellungsleiter der Cityscape Portfolio bei Informa Markets, sagt: „Dubais Immobilienmarkt erlebt einen Aufschwung.“ Edwards betonte, die Dubaier Behörden hätten veröffentlicht, dass an einem Tag Immobiliengeschäfte im Wert von zwei Milliarden AED (525 Millionen Euro) getätigt worden sein. „Das ist wirklich unglaublich. Ich glaube, jeder sucht in Dubai nach Sicherheit und großartigen Anlagemöglichkeiten und legt sein Geld an einem sicheren Ort an, von dem er sich gute Gewinne erhofft“, so Edwards.

Einfluss des Ölpreises

Edwards gab ebenfalls bekannt, dass eine Absichtserklärung mit den Dubaier Behörden unterzeichnet worden sei, unter anderem um Geschäftstätigkeiten von Frauen im Immobiliengeschäft zu fördern.

Neben dem Ölpreis kurbeln auch die Politik der hiesigen Regierung, neue Visabestimmungen und eine steigende Bevölkerungszahl den Verkauf in Dubai an. Ein Anstieg der Zahl der vermögenden Privatpersonen in den ersten sechs Monaten des Jahres deutet darauf hin, dass Dubai auch immer mehr zu einem Anlagemarkt wird.

Das in Dubai ansässige Immobilienunternehmen Azizi Developments kündigte an, dass es im nächsten Jahr etwa 100 laufende Projekte fertig stellen wird, während sich mehr als 10.000 Projekte im Planungsstadium befinden, die mehrere Milliarden Euro wert sind und zwischen 2023 und 2028 fertig gestellt werden sollen.

Ein weiteres Riesengebäude entsteht

Farhad Azizi, Geschäftsführer von Azizi Developments, betonte: „Eines davon ist das zweithöchste Gebäude in den Vereinigten Arabischen Emiraten, das fünf- oder sechsthöchste der Welt. Es ist das zweithöchste Gebäude nach dem Burj Khalifa. Das erfordert eine ganz andere Art von Ingenieurskunst, um so etwas umzusetzen.“

Brille zeichnet Gespräche auf

Andernorts wurde eine neuartige Technik eingeführt, die es ermöglicht, Gespräche, die mit Kamerabrillen aufgezeichnet werden, in Echtzeit zu verschriftlichen. Sie kommt vor allem denjenigen zugute, die während und nach Besprechungen leicht Einzelheiten vergessen, sowie denjenigen, die Schwierigkeiten haben, Gespräche akustisch zu verfolgen. Ein Programm, das Sprache mit Hilfe einer Brille in Untertitel umwandelt und Gespräche in neun verschiedene Sprachen übersetzt, ist jetzt weltweit zu haben. Die Anwendung XRAI Glass ermöglicht es, Unterhaltungen im Handumdrehen in Untertitel zu verwandeln.

Dan Scarfe, Geschäftsführer von XRAI, betont: „Wir haben dieses Programm im August ausprobiert. Dutzende von Menschen auf der ganzen Welt haben es probehalber genutzt. Jetzt sind wir bereit, das Programm allen anzubieten."

Gehörlose und Schwerhörige können mit Hilfe einer Brille Gespräche mitverfolgen. Das Programm verwendet in Zusammenarbeit mit einer Brille künstliche Intelligenz, um Untertitel zu erstellen, zu übersetzen und als persönliches Hilfsmittel für die Augen zu dienen.

„Unsere andere große Ankündigung ist die Verfügbarkeit des persönlichen Hilfsmittels. Damit haben wir jetzt die Möglichkeit, eine vollständige Unterhaltung mit der Brille zu führen. Wir können ihr Fragen stellen", so Scarfe.

Dieses Hilfsmittel kann Menschen zugutekommen, die sich in einem Gespräch wichtige Einzelheiten merken müssen. Durch das Gerät eigenständig vorgenommene Übersetzungen gehören ebenfalls dazu. Nach Angaben des Herstellers soll auch immer eine kostenlose Ausgabe der Brille verfügbar sein, damit alle auf dieses Hilfsmittel zurückgreifen können.