Deutsche Märkte geschlossen

Marquez verpasst Podest bei Jubiläum

Marquez verpasst Podest bei Jubiläum
Marquez verpasst Podest bei Jubiläum

Der achtmalige Motorrad-Weltmeister Marc Marquez hat bei seinem Jubiläum das erste Podest der Saison knapp verpasst.

Der einstige Dominator musste in seinem 150. Rennen in der MotoGP von Platz eins gestartet gleich drei Kontrahenten an sich vorbeiziehen lassen, letztlich fehlten dem Spanier dreieinhalb Sekunden auf Rang drei. Der Australier Jack Miller gewann vor dem Südafrikaner Brad Binder sowie Jorge Martin aus Spanien.

Weltmeister Fabio Quartararo (Frankreich) führt trotz Platz acht die WM weiter an. Erstmals seit dem Grand Prix in Japan vor drei Jahren war Marquez wieder von der Pole Position gestartet. Der 29-Jährige musste sich Anfang Juni zum vierten Mal einer Operation am rechten Oberarm und einer anschließenden Reha unterziehen. Beim Comeback in der Vorwoche schied er nach einer Kollision aus.

Marcel Schrötter rettete auf seiner Abschiedstour für das Team Intact GP in der Moto2 nach schwachem Qualifying immerhin noch Punkte. Der Vilgertshofener fuhr beim Heimsieg des Japaners Ai Ogura auch dank einiger Ausfälle der Konkurrenz von Rang 21 auf 13 nach vorne und liegt in der Gesamtwertung auf Platz elf (104 Punkte).

Bei noch vier ausstehenden Rennen führt der Spanier Augusto Fernandez nach Platz zwei in Japan weiter das Gesamtklassement an, allerdings schmolz sein Vorsprung auf Ogura auf zwei Punkte.