Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 24 Minuten

Marks & Spencer: Seltsame Kusswerbung sorgt für Stirnrunzeln

Antonia Wallner
·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Weihnachten rückt näher und zunehmend blinken uns im Netz festliche Werbeanzeigen entgegen. Das britische Unternehmen Marks & Spencer etwa schaltet auf Facebook eine Anzeige für Pyjamas – die Nutzer aber fühlen sich nicht angesprochen, sondern vielmehr abgetörnt.

LONDON, UNITED KINGDOM - 2020/11/07: People walk past a branch of Marks and Spencer on Oxford Street in central London. (Photo by Dinendra Haria/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)
Eine Filiale von Marks & Spencer. (Bild: Getty Images)

Kuschelige Pyjamas gehören zum Winter dazu. Ein flauschiges Nachthemd oder ein Zweiteiler lässt gleich bei der ganzen Familie Gemütlichkeit aufkommen. So verkauft es zumindest Marks & Spencer. Der Einzelhändler aus Großbritannien setzt in seiner Pyjama-Werbung auf eine junge Familie mit zwei Kindern – alle natürlich in den beworbenen Schlafanzügen. Das Elternpaar ist so happy, dass es sich unter dem Mistelzweig küsst.

Zehn Sekunden Ekel

Doch das küssende Paar finden viele Sozial-Media-Nutzer sehr suspekt. Denn das weibliche Model wirkt nicht gerade so, als würde ihr der Kuss Spaß machen. Vielmehr sieht es in den Augen der Nutzer so aus, als würde sie sich ekeln und den Kuss nur notgedrungen über sich ergehen lassen.

Es wird kalt: So frischt ihr eure Winterkleidung auf

Eine Nutzerin kommentierte etwa: “Grauenvolle Werbung, sieht aus als würde sie von einem Mann mit fiesem Mundgeruch geküsst.“ Ein anderer fügt an: “Das tut ja fast weh beim Zusehen.“ Und ein Dritter meint: “Ihr solltet euch mal mit eurer Werbeagentur unterhalten.“

Das küssende Paar in der Marks & Spencer Werbeanzeige. (Bild: Mirror/Facebook)
Das küssende Paar in der Marks & Spencer Werbeanzeige. (Bild: Facebook)

Andere Nutzer wiederum “verteidigen“ das Werbepaar und meinen, das wäre ein ganz typischer Kuss unter Verheirateten. Und dann fiel irgendwann einem Nutzer mal auf, dass es eigentlich lächerlich ist, sich so immens über eine zehnsekündige Werbeanzeige auszulassen: “Scrollt doch einfach weiter und ignoriert die Werbung.“

Auch ein Sprecher von Marks & Spencer schaltete sich schließlich in die Diskussion ein: “Wir haben für Social Media ein paar kurze Videos gedreht, um festliche und zugleich lustige Momente festzuhalten. Einer davon war der Kuss eines verheirateten Paares unter dem Mistelzweig in unseren Family Christmas Pyjamas.“

VIDEO: Bald gibt es Facebook-Dating