Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.448,04
    -279,63 (-1,78%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.083,37
    -74,77 (-1,80%)
     
  • Dow Jones 30

    33.290,08
    -533,37 (-1,58%)
     
  • Gold

    1.763,90
    -10,90 (-0,61%)
     
  • EUR/USD

    1,1865
    -0,0045 (-0,38%)
     
  • BTC-EUR

    29.170,12
    -1.281,99 (-4,21%)
     
  • CMC Crypto 200

    888,52
    -51,42 (-5,47%)
     
  • Öl (Brent)

    71,50
    +0,46 (+0,65%)
     
  • MDAX

    34.022,52
    -200,17 (-0,58%)
     
  • TecDAX

    3.489,37
    -18,59 (-0,53%)
     
  • SDAX

    16.004,92
    -165,43 (-1,02%)
     
  • Nikkei 225

    28.964,08
    -54,25 (-0,19%)
     
  • FTSE 100

    7.017,47
    -135,96 (-1,90%)
     
  • CAC 40

    6.569,16
    -97,10 (-1,46%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.030,38
    -130,97 (-0,92%)
     

Macron sichert Sudan milliardenschwere Schuldenerleichterung zu

·Lesedauer: 1 Min.

PARIS (dpa-AFX) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat dem Sudan zugesichert, die gesamten bilateralen Schulden von rund fünf Milliarden US-Dollar (rund 4,12 Milliarden Euro) zu streichen. Ziel sei es, das ostafrikanische Land von der Last der Schulden zu befreien, sagte Macron am Montag zum Abschluss der internationalen Sudan-Hilfskonferenz in Paris. "Wir sind für eine Annullierung von fast fünf Milliarden Dollar."

Frankreich habe beim Sudan den höchsten Schuldenanteil im sogenannten Pariser Club. In diesem informellen Gremium suchen wichtige Gläubigerstaaten nach Lösungen bei Schuldenkrisen. Das internationale Verfahren für die Schuldenverminderung werde voraussichtlich Ende Juni vom Weltwährungsfonds IWF offiziell in Gang gesetzt werden. Macron lobte den demokratischen Übergang in dem Land, der ein Modell für die gesamte Region sein könne.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.