Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 14 Minuten
  • DAX

    18.762,43
    +58,01 (+0,31%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.072,37
    -0,08 (-0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    39.925,47
    -78,12 (-0,20%)
     
  • Gold

    2.415,40
    -2,00 (-0,08%)
     
  • EUR/USD

    1,0871
    -0,0001 (-0,01%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.551,79
    -33,62 (-0,05%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.366,08
    +11,66 (+0,86%)
     
  • Öl (Brent)

    79,50
    -0,56 (-0,70%)
     
  • MDAX

    27.514,74
    +73,51 (+0,27%)
     
  • TecDAX

    3.451,49
    +20,28 (+0,59%)
     
  • SDAX

    15.203,34
    +40,52 (+0,27%)
     
  • Nikkei 225

    39.069,68
    +282,30 (+0,73%)
     
  • FTSE 100

    8.425,55
    +5,29 (+0,06%)
     
  • CAC 40

    8.203,60
    +36,10 (+0,44%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.774,01
    +88,04 (+0,53%)
     

Litauens Präsident: US-Hilfspaket und Flugabwehr für Ukraine nötig

VILNIUS (dpa-AFX) -Litauens Staatspräsident Gitanas Nauseda hat an den US-Kongress appelliert, endlich ein weiteres Hilfspaket für die von Russland angegriffene Ukraine zu verabschieden. "Die Geschichte beurteilt uns nach dem, was wir tun. Es ist jetzt der Moment für die USA, das Richtige zu tun", schrieb Nauseda am Donnerstag auf der Plattform X (vormals Twitter). In den USA wird das Repräsentantenhaus voraussichtlich am Samstag über das lange verzögerte Hilfspaket für Kiew im Wert von 61 Milliarden US-Dollar abstimmen.

Das baltische EU- und Nato-Land Litauen gehört zu entschiedensten Unterstützern der Ukraine, die seit über zwei Jahren mit westlicher Hilfe eine russische Invasion abwehrt. "Ich möchte die Bedeutung gemeinsamer transatlantischer Bemühungen bekräftigen, um zum Sieg der Ukraine beizutragen", schrieb Nauseda. Zudem rief er zu einem besseren Schutz der Ukraine vor russischen Luftangriffen auf. Das Beispiel der gemeinsam erfolgten Abwehr des iranischen Angriffs auf Israel müsse zu einer verstärkten Flugabwehr führen. "Eine europäische Luftverteidigungskoalition könnte ein Game Changer sein."