Deutsche Märkte schließen in 8 Stunden 21 Minuten

Litauen plant Corona-Quarantäne nicht zu verlängern

·Lesedauer: 1 Min.

VILNIUS (dpa-AFX) - Litauen plant die wegen der Coronavirus-Pandemie verhängte Quarantäne nach dem 16. Juni nicht zu verlängern. Sollte sich die epidemiologische Situation in dem baltischen EU-Land nicht verschlechtern, werde eine andere rechtliche Regelung angewendet werden, teilte Regierungschef Saulius Skvernelis am Mittwoch auf Facebook mit.

Konkret nannte Skvernelis einen Notstand auf staatlicher Ebene. Dies würde es nötigenfalls ermöglichen, Grenzkontrollen zu regulieren und bestimmte Wirtschaftstätigkeiten zu beschränken. Eine endgültige Entscheidung soll auf der Regierungssitzung in der kommenden Woche getroffen werden, schrieb der litauische Ministerpräsident.

Litauen mit seinen knapp drei Million Einwohnern verzeichnete bislang 1684 bestätigte Infektionen mit dem Coronavirus und 71 Todesfälle. Im Kampf gegen das Virus hatte die Regierung in Vilnius frühzeitig mit strikten Maßnahmen reagiert und den Ostseestaat unter eine mehrfach verlängerte Quarantäne bis 17. Juni gestellt. Seit Mitte April wurden viele Schutzvorschriften wieder gelockert.

Für den Ausstieg aus der Corona-Ausnahmesituation orientiert sich die Regierung an mehreren Schlüsselkriterien wie etwa die Ansteckungsrate mit dem Virus und das lokale Aufkommen an Erkrankungen.