Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 10 Minuten
  • Nikkei 225

    26.709,96
    -94,64 (-0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    31.029,31
    +82,32 (+0,27%)
     
  • BTC-EUR

    19.192,09
    -376,98 (-1,93%)
     
  • CMC Crypto 200

    431,28
    -8,38 (-1,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.177,89
    -3,65 (-0,03%)
     
  • S&P 500

    3.818,83
    -2,72 (-0,07%)
     

Linke findet Heils Klimageld 'in der Theorie eine gute Sache'

BERLIN (dpa-AFX) - Die Linke unterstützt die Idee eines "sozialen Klimagelds" grundsätzlich, fordert aber deutlich mehr finanzielle Hilfe für Bürger mit kleinen Einkommen. Der Vorschlag von Sozialminister Hubertus Heil (SPD) sei "erstmal in der Theorie eine gute Sache", sagte die Linken-Vorsitzende Janine Wissler am Montag in Berlin. Statt einer Summe von 200 Euro pro Kopf und Jahr bräuchten viele Familien mit geringen Einkommen aber einen monatlichen Zuschuss in dieser Höhe. Viele könnten sich wegen stark steigender Preise auch den Einkauf im Supermarkt nicht mehr leisten.

Heil hatte vorgeschlagen, Menschen mit einem Einkommen bis 4000 Euro brutto im Monat ab 2023 einmal pro Jahr einen staatlichen Zuschuss zu zahlen und damit steigende Energiepreise auszugleichen. Der Ampel-Partner FDP wertete den Vorschlag aber bereits skeptisch bis ablehnend.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.