Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 43 Minuten
  • DAX

    18.649,47
    -77,29 (-0,41%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.026,77
    -20,22 (-0,40%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.418,40
    -7,50 (-0,31%)
     
  • EUR/USD

    1,0848
    -0,0011 (-0,10%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.494,43
    -915,83 (-1,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.500,05
    -26,37 (-1,73%)
     
  • Öl (Brent)

    77,94
    -0,72 (-0,92%)
     
  • MDAX

    27.030,95
    -141,41 (-0,52%)
     
  • TecDAX

    3.426,03
    -7,46 (-0,22%)
     
  • SDAX

    15.103,79
    -30,62 (-0,20%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.383,12
    -33,33 (-0,40%)
     
  • CAC 40

    8.087,44
    -54,02 (-0,66%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

Lindner: Zoll hilft Wirtschaft und schützt Verbraucher

FRANKFURT (dpa-AFX) -Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) hat sich am Frankfurter Flughafen über die Arbeit des Zolls informiert. "Der Zoll ist Partner der Wirtschaft, aber er schützt auch Verbraucher und sorgt für Sicherheit", sagte der Minister. "Die Einnahmen des Zolls tragen erheblich zum Bundeshaushalt bei."

Im vergangenen Jahr habe der Zoll mehr als 413 Millionen Warensendungen im Wert von 1,4 Billionen Euro abgefertigt, berichtete die Präsidentin der Generalzolldirektion, Colette Hercher. "Eine deutliche Steigerung." 3,3 Millionen gefälschte Produkte wurden sichergestellt. 158 Millionen Euro Abgaben für Deutschland und die EU seien erhoben worden.

"Ein leistungsfähiger Zoll ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor", sagte Lindner. Bei der Digitalisierung habe der Zoll Fortschritte gemacht, das müsse aber ausgebaut werden. Beim Zoll sind in Deutschland 48 000 Menschen beschäftigt.

Größter Umschlagplatz für Waren aus und nach Deutschland ist Frankfurt. Am größten europäischen Frachtflughafen wurden im vergangenen Jahr 47 Millionen Sendungen abgefertigt.