Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 26 Minuten
  • Nikkei 225

    27.562,99
    -123,41 (-0,45%)
     
  • Dow Jones 30

    33.597,92
    +1,58 (+0,00%)
     
  • BTC-EUR

    16.063,20
    -307,25 (-1,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    396,00
    -6,03 (-1,50%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.958,55
    -56,34 (-0,51%)
     
  • S&P 500

    3.933,92
    -7,34 (-0,19%)
     

Lindner will 'irgendwann' digitale Steuererklärung

BERLIN (dpa-AFX) -Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Steuererklärung deutlich einfacher machen. "Meine Vision ist: irgendwann die weitgehend digitalisierte Steuererklärung", sagte der FDP-Vorsitzende in einer neuen Folge seines Podcasts "CL+", die am Donnerstag veröffentlicht wurde. Alle Daten, die der Staat habe, sollten dann automatisch eingefügt werden.

Mit einer App sollten die Steuerzahler ihre Belege scannen können. "Die werden automatisch eingefügt am Ende des Jahres, wenn du die Erklärung machst und vielleicht sogar mit künstlicher Intelligenz gelesen", sagte Lindner nach einer vorab übermittelten Mitschrift. So könne die App alles schon an den richtigen Stellen einfügen.

Der FDP-Chef bekräftigte zudem seine Forderung nach einem automatischen Inflationsausgleich bei der Einkommensteuer. Es habe im Sommer eine so harte Diskussion über die kalte Progression gegeben, "dass ich jetzt ganz entschlossen bin, es müsste automatisiert sein".

Im kommenden Jahr gleicht die Bundesregierung die Folgen der hohen Inflation auf die Einkommensteuer aus, indem sie den Grundfreibetrag und andere Eckwerte im Steuertarif anhebt. Dadurch müssen die Bürger mit inflationsbedingt weniger Kaufkraft dann auch weniger Steuern zahlen.