Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 10 Minuten
  • DAX

    13.675,80
    -198,17 (-1,43%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.561,69
    -40,72 (-1,13%)
     
  • Dow Jones 30

    30.996,98
    -179,02 (-0,57%)
     
  • Gold

    1.864,30
    +8,10 (+0,44%)
     
  • EUR/USD

    1,2148
    -0,0027 (-0,22%)
     
  • BTC-EUR

    28.593,70
    +1.103,98 (+4,02%)
     
  • CMC Crypto 200

    697,39
    +20,49 (+3,03%)
     
  • Öl (Brent)

    52,15
    -0,12 (-0,23%)
     
  • MDAX

    31.423,72
    -211,79 (-0,67%)
     
  • TecDAX

    3.359,33
    -11,25 (-0,33%)
     
  • SDAX

    15.469,99
    -125,25 (-0,80%)
     
  • Nikkei 225

    28.822,29
    +190,84 (+0,67%)
     
  • FTSE 100

    6.628,07
    -67,00 (-1,00%)
     
  • CAC 40

    5.485,00
    -74,57 (-1,34%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.543,06
    0,00 (0,00%)
     

Weitere Lieferungen des Moderna-Impfstoffs geplant

·Lesedauer: 1 Min.

BERLIN (dpa-AFX) - Für den Corona-Impfstoff des US-Herstellers Moderna <US60770K1079> sind baldige weitere Lieferungen an die Bundesländer geplant. Nach den ersten 63 600 Dosen zum Auftakt am Dienstag sollen in der letzten Januarwoche weitere 91 200 Dosen kommen. Das geht aus einer Aufstellung des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Folgen sollen dann in der Woche vom 8. Februar 226 800 Dosen und in der Woche vom 22. Februar weitere 674 400 Dosen. Das Präparat von Moderna ist der zweite zugelassene Impfstoff neben dem Mittel der Hersteller Biontech <US09075V1026> und Pfizer <US7170811035>.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) rechnet bis Ende des ersten Quartals mit zwei Millionen Dosen von Moderna für Deutschland, im Laufe des Jahres mit 50 Millionen Dosen. Eine Wahlmöglichkeit, wer welchen Impfstoff bekommt, soll es vorerst nicht geben.