Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    29.683,09
    +84,43 (+0,29%)
     
  • Dow Jones 30

    35.870,95
    -60,10 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    51.586,82
    +1.768,82 (+3,55%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.402,14
    -65,80 (-4,48%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.993,71
    +72,14 (+0,45%)
     
  • S&P 500

    4.704,54
    +15,87 (+0,34%)
     

Karrierende? Levys tritt doch nochmal an

·Lesedauer: 1 Min.
Karrierende? Levys tritt doch nochmal an
Karrierende? Levys tritt doch nochmal an

Der viermalige Weltmeister Maximilian Levy kommt noch nicht ganz vom Radsport los.

Zwar findet die Bahnrad-WM in Paris-Roubaix (20. bis 24. Oktober) bereits ohne den 34-Jährigen statt, für ein paar prestigeträchtige Rennen zum Karriereende tritt Levy aber doch noch in die Pedale. Der Sprinter nahm eine Einladung zur neugeschaffenen UCI Track Champions League an.

"Wie so oft im Leben, wenn man versucht, sich von einer Beziehung zu trennen, kommt sie nochmal zurück und umarmt einen ganz fest", sagte Levy, dessen Entschluss dennoch bestehen bleibt: Nach dem Sechstagerennen in Berlin (8. bis 13. Februar 2022) wird er seine Karriere beenden und Junioren-Bundestrainer.

Levy trainiert bereits für den Triathlon

Die Einladung des Weltverbandes UCI wollte er aber annehmen und so seine "persönliche Abschiedstournee ein bisschen verlängern". Sportlich habe er an die Rennen jedoch "keine riesigen Erwartungen mehr, da ich mich schon ein bisschen dem Triathlon gewidmet habe, beim Laufen bin und schon fünf Kilo abgenommen habe", sagte Levy.

Neben dem Medaillengewinner der Sommerspiele in Peking (2008), London (2012) und Rio (2016) startet auch die dreimalige Weltmeisterin Emma Hinze in der Bahn-Liga, die am 6. November auf Mallorca ihre Premiere feiert und am 11. Dezember nach fünf Stationen in Israel endet. Weitere Einladungen werden noch verteilt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.