Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    18.704,42
    -34,39 (-0,18%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.064,14
    -8,31 (-0,16%)
     
  • Dow Jones 30

    40.003,59
    +134,21 (+0,34%)
     
  • Gold

    2.419,80
    +34,30 (+1,44%)
     
  • EUR/USD

    1,0872
    +0,0002 (+0,02%)
     
  • Bitcoin EUR

    61.777,24
    +809,47 (+1,33%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.376,38
    +2,54 (+0,18%)
     
  • Öl (Brent)

    80,00
    +0,77 (+0,97%)
     
  • MDAX

    27.441,23
    -67,24 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.431,21
    -12,82 (-0,37%)
     
  • SDAX

    15.162,82
    -4,48 (-0,03%)
     
  • Nikkei 225

    38.787,38
    -132,88 (-0,34%)
     
  • FTSE 100

    8.420,26
    -18,39 (-0,22%)
     
  • CAC 40

    8.167,50
    -20,99 (-0,26%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.685,97
    -12,35 (-0,07%)
     

Lenovo wird zum „Gesamtsieger" im FRAND-Verfahren von InterDigital erklärt

LONDON, June 27, 2023--(BUSINESS WIRE)--Lenovo gab heute bekannt, dass der britische High Court Lenovo im laufenden Rechtsstreit mit InterDigital über Lizenzgebühren für 3G-, 4G- und 5G-Patente zum eindeutigen Sieger erklärt hat. Das Gericht verpflichtet InterDigital, den Großteil der Prozesskosten von Lenovo für den FRAND-Prozess (Fair, Reasonable and Non-discriminatory) zu übernehmen.

Das heutige Urteil bestärkt Lenovo in seinem Engagement als bereitwilliger Lizenznehmer und bestätigt den Lizenzsatz, für den Lenovo im Rechtsstreit eingetreten ist.

John Mulgrew von Lenovo, Vice President, Deputy General Counsel & Chief Intellectual Property Officer, begrüßt die Entscheidung wie folgt:

„Lenovos klarer Sieg in diesem FRAND-Verfahren ist ein breiterer, wegweisender Sieg für die Technologiebranche und die Kunden, die wir bedienen. Die Entscheidung des Gerichts, dass InterDigitals globaler Lizenzsatz für Mobilfunkgeräte 0,175 US-Dollar pro Einheit betragen sollte, sorgt für volle Transparenz angesichts der Angebote von InterDigital, die über den FRAND-Standards liegen, und seines Verhaltens als unwilliger Lizenzgeber. Wir freuen uns, dass das Urteil des britischen Gerichts die Verbreitung von erschwinglichen Innovationen für Kunden auf der ganzen Welt erleichtert."

WERBUNG

Die früheren Kommentare von Lenovo zum FRAND-Fall finden Sie in dieser Erklärung. Das vollständige Urteil wird im Laufe des Tages auf der Website des National Archive unter der Fallnummer HP-2019-000032 verfügbar sein.

Über Lenovo

Lenovo (HKSE: 992) (ADR: LNVGY) ist ein globales Technologie-Unternehmen mit einem Umsatz von 62 Milliarden US-Dollar, das auf Platz 171 der Fortune Global 500 Liste steht, 77.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt beschäftigt und jeden Tag Millionen von Kunden in 180 Märkten bedient. Mit der klaren Vision, intelligentere Technologien für alle bereitzustellen, baut Lenovo auf seinem Erfolg als weltweit größtes PC-Unternehmen auf und expandiert weiter in Wachstumsbereiche, die den Fortschritt der „Neuen IT"-Technologien (Client, Edge, Cloud, Netzwerk und Intelligenz) vorantreiben, einschließlich Server, Speicher, Mobilgeräte, Software, Lösungen und Dienstleistungen. Dieser Wandel in Verbindung mit den weltverändernden Innovationen von Lenovo schafft eine integrativere, vertrauenswürdigere und intelligentere Zukunft für alle und überall. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.lenovo.com und lesen Sie die neuesten Nachrichten auf dem StoryHub von Lenovo.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20230627750348/de/

Contacts

London – Charlotte West, cwest@lenovo.com, +44 7825 605720
Zeno Group - LenovoWWcorp@zenogroup.com