Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 42 Minuten
  • Nikkei 225

    27.342,75
    -76,86 (-0,28%)
     
  • Dow Jones 30

    32.105,25
    +75,14 (+0,23%)
     
  • Bitcoin EUR

    26.077,32
    +850,14 (+3,37%)
     
  • CMC Crypto 200

    617,18
    +19,72 (+3,30%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.787,40
    +117,44 (+1,01%)
     
  • S&P 500

    3.948,72
    +11,75 (+0,30%)
     

Lehrerstudium an BTU Cottbus-Senftenberg soll bald starten

Potsdam (dpa) - Die geplante Ausbildung von Lehrkräften an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg (BTU) nimmt Gestalt an.

Der Bachelorstudiengang soll an der Fakultät 4 - Soziale Arbeit, Gesundheit und Musik am neu gebildeten Institut für Erziehungswissenschaften am Uni-Standort Senftenberg eingerichtet werden, wie das Wissenschaftsministerium in Potsdam auf eine Anfrage aus der Landtagsfraktion BVB/Freie Wähler mitteilte.

Die ersten Studierenden sollen ab dem Wintersemester 2023/2024 immatrikuliert werden. Räume dafür seien vorhanden. Über die Frage, wie viele Studierende am Anfang aufgenommen werden können, sei die Abstimmung aber noch nicht abgeschlossen, erklärte das Ministerium.

Planung noch nicht abgeschlossen

Eine belastbare Kapazitätsberechnung des Studienganges sei erst möglich, wenn die Planung abgeschlossen und die Prüfungs- und Studienordnung vorliege. Auch müsse das Personal noch gewonnen werden.

Zwar plant die Universität den Angaben zufolge ein eigenes Lehramtsstudium, dennoch werde eine enge Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung der Universität Potsdam und dem Institut für Weiterqualifizierung im Bildungsbereich angestrebt.

Im Wintersemester 2023/2024 soll das Studium zunächst mit der Fächerkombination Deutsch und Mathematik angeboten werden. Der Gesamtumfang der Fächer sei noch nicht entschieden. Unklar sei auch noch, ob es Angebote zur Weiterqualifizierung von Seiteneinsteigern geben wird. Wie es heißt, wird derzeit davon ausgegangen, dass für dieses Semester eine Zulassungsbeschränkung gelten werde.