Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 44 Minuten
  • Nikkei 225

    29.098,24
    0,00 (0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    35.490,69
    -266,21 (-0,74%)
     
  • BTC-EUR

    50.692,46
    -1.877,10 (-3,57%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.407,85
    -66,48 (-4,51%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.235,84
    +0,14 (+0,00%)
     
  • S&P 500

    4.551,68
    -23,11 (-0,51%)
     

La Palma: 1.000 Grad heiße Lava wälzt sich gen Tal - VIDEO

·Lesedauer: 2 Min.

Seit Sonntag wälzt sich 1000 Grad heiße Lava langsam, aber unaufhaltsam Richtung Westen auf der spanischen Insel La Palma. Aus inzwischen neun Schloten speist sich der vernichtende Strom. 5500 Menschen mussten bisher ihre Häuser verlassen, 300 Hauser sind bis jetzt zerstört.

Tausende kleine Erdbeben während der vergangenen Tage waren für die Vulkanologen ein recht sicherer Hinweis auf das, was kommen würde. Die Menschen waren aufgefordert, sich auf die Flucht vorzubereiten. Die Naturkatastrophe trifft alle hart.

Yurena: Wir schauen hin und können es noch immer nicht glauben. Auch wenn unser Zuhause jetzt unter diesem Vulkan begraben liegt, das Haus verloren ist, ist es immer noch mein Dorf, meine Nachbarschaft, meine Leute.

Elisabeth: Es tut mir weh, so viele Freunde haben alles verloren. Sie haben nichts mehr, genau wie wir, ihr ganzes Leben haben sie dort verloren.

Yurena und Elisabeth Torres Abreu
Anwohnerinnen

Die Lavazunge hat sich abgekühlt und verbreitert. Zu Beginn wälzte sie sich mit 700 Metern pro Stunde vorwärts Richtung Meer, inzwischen sind es nur 300 Meter. Bis zu bis 20 Millionen Kubikmeter Magma könnten sich unter dem Vulkan gestaut haben, wann der Ausbruch enden könne, ist nicht vorhersagbar. Der nächste kritische Moment steht bevor, wenn die Lava auf das Meer trifft, es kann zu Explosionen und Gasemissionen in die kommen. Die Behörden versichern, dass die Gase aber ungefährlich für die Bevölkerung sind.

Live-Bilder des Ausbruchs streamen wir auf unserer Facebook-Seite

La Palma: Vulkan Cumbre Vieja spuckt Feuer, Lava zerstört zahlreiche Häuser

Tausende Menschen sind bereits evakuiert worden und die explosive Aktivität des Vulkans Cumbre Veja hält an. Das Volcanic Ash Advisory Center (VAAC) in Toulouse warnte vor einer Wolke aus Vulkanasche von einer Höhe von geschätzt 8000 Fuß (2400 m).

Posted by Euronews Deutsch on Tuesday, September 21, 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.