Deutsche Märkte geschlossen

"Kuck mal, wer da spricht!": Trauer um Schauspielerin Kirstie Alley

Schauspielerin Kirstie Alley ist im Alter von 71 Jahren kurz nach ihrer Krebsdiagnose gestorben. Das teilten ihre Kinder True und Lillie Parker auf Instagram mit. (Bild: 2019 Getty Images/Matt Winkelmeyer)
Schauspielerin Kirstie Alley ist im Alter von 71 Jahren kurz nach ihrer Krebsdiagnose gestorben. Das teilten ihre Kinder True und Lillie Parker auf Instagram mit. (Bild: 2019 Getty Images/Matt Winkelmeyer)

Mit ihrer ersten Kinorolle in "Star Trek II: Der Zorn des Khan" ebnete sich eine große Hollywood-Karriere für Kirstie Alley. Nun ist die US-Schauspielerin im Alter von 71 Jahren verstorben - kurz nach einer Krebsdiagnose.

Sie war die Vulkanierin Lieutenant Saavik in "Star Trek II: Der Zorn des Khan" (1982) und spielte an der Seite von John Travolta im Kassenschlager "Kuck mal, wer da spricht!" (1989). Jetzt ist Kirstie Alley im Alter von 71 Jahren gestorben. Die Schauspielerin, die auch in der TV-Serie "Fackeln im Sturm" zu sehen war und überwiegend in Kinokomödien besetzt wurde, erlag in Tampa im US-Bundesstaat Florida den Folgen einer Krebserkrankung.

Die Nachricht machten Kirstie Alleys Kinder True und Lillie Parker bekannt. Sie posteten ein Bild ihrer Mutter auf dem offiziellen Instagram-Profil der Schauspielerin. Sie seien traurig, mitteilen zu müssen, "dass unsere unglaubliche, kämpferische und liebevolle Mutter nach dem Kampf gegen einen erst kürzlich entdeckten Krebs verstorben ist".

John Travolta und Jamie Lee Curtis würdigen Kirstie Alley

In der Mitteilung heißt es weiter: "Sie war von ihrer engsten Familie umgeben und kämpfte mit großer Kraft. Sie hinterlässt uns die Gewissheit, dass ihre Lebensfreude nie nachgelassen hat." So ikonisch Alley auf der Leinwand gewesen sei, "so war sie doch eine noch viel tollere Mutter und Großmutter". Ausdrücklich bedankten sich Alleys Kinder für die medizinische Betreuung im Moffitt Cancer Center und baten die Öffentlichkeit, die Privatsphäre der Hinterbliebenen zu respektieren.

Auch Kirstie Alleys Schauspielkollegen meldeten sich in den sozialen Medien zu Wort. John Travolta schrieb, sein Co-Star aus "Kuck mal, wer da spricht!" sei "eine der speziellsten Beziehungen, die ich je hatte" und dass sie sich "wiedersehen" würden. Jamie Lee Curtis, die mit Alley die Horror-Comedy-Serie "Scream Queens" drehte, würdigte die Weggefährtin "als großartigen Comedy-Sidekick und eine wunderschöne Mama-Bärin in ihrem sehr realen Leben". Der Schauspieler Josh Gad schrieb, dass sein "Herz für Kirstie und ihre Familie bricht" und "ihr Lächeln immer ansteckend war".