Deutsche Märkte öffnen in 1 Stunde 6 Minute

Im Krieg gegen Aldi setzt dm auf ungewöhnliche Maßnahmen

Jonas Grundler
Zwischen den Drogeriemärkten Rossmann und dm herrscht ein harter Konkurrenzkampf.

Aldi senkt seine Preise für Nivea-Produkte und bietet sogar zusätzlichen Rabatt darauf an. Wer drei Produkte zum Mindestpreis kauft, bekommt bei Aldi 25-Prozent-Rabatt — durch Coupons, die in den Regalen liegen. Die Flaggschiff-Creme von Nivea kostet dort nun, ohne den zusätzlichen Rabatt, 2,45 Euro.

Die Reaktion von dm lässt nur kurz auf sich warten

Rossmann bietet Coupons in Prospekten und einer App an, um Kunden durch Rabatte auf Markenprodukte zum Kauf zu bewegen und den Aldi-Preisangriff zu kontern. Bei dm hingegen setzt man nun verstärkt auf Exklusivität: Jeweils ein Duschgel und ein Schaumbad von Nivea können nur bei dm erworben werden, wie die „Kreiszeitung“ berichtet. Weitere Absprachen solcher Art seien geplant.  

Ein langer Wettstreit zwischen Aldi und dm zeichnet sich ab

Ein anonymer Aldi-Insider erklärt gegenüber „Chip.de“: „Aldi bricht ein Tabu und löst damit einen Preiskrieg aus.“ Doch zuvor gab es schon eine Kampfansage von dm, als der Drogerie-Riese früher in diesem Jahr verkündete, den niedrigsten Regalpreis stellen zu wollen. Die neue Nivea-Preispolitik Aldis könnte also eine Reaktion auf diese Ansage sein. Ein jahrelang bestehender „Status quo“, der einer Art „Nicht-Angriffs-Pakt“ ähnelt scheint nun gebrochen. Die Schlacht um die Nivea-Kunden könnte in Zukunft zu einem Krieg um die Marktführerschaft im Milliarden-Geschäft Drogerie ausarten.

 

Weiterlesen auf businessinsider.de