Werbung
Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    18.664,12
    -104,84 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.033,31
    -41,03 (-0,81%)
     
  • Dow Jones 30

    39.806,77
    -196,82 (-0,49%)
     
  • Gold

    2.429,90
    -8,60 (-0,35%)
     
  • EUR/USD

    1,0861
    0,0000 (-0,00%)
     
  • Bitcoin EUR

    65.656,38
    +4.005,92 (+6,50%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.538,14
    +49,60 (+3,33%)
     
  • Öl (Brent)

    78,44
    -1,36 (-1,70%)
     
  • MDAX

    27.139,53
    -342,52 (-1,25%)
     
  • TecDAX

    3.426,81
    -30,48 (-0,88%)
     
  • SDAX

    15.105,08
    -92,29 (-0,61%)
     
  • Nikkei 225

    38.946,93
    -122,75 (-0,31%)
     
  • FTSE 100

    8.383,62
    -40,58 (-0,48%)
     
  • CAC 40

    8.108,09
    -87,87 (-1,07%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.794,88
    +108,91 (+0,65%)
     

Kreise: Vierte Tarifrunde der Deutsche-Bank-Tochter Postbank ohne Ergebnis

FRANKFURT (dpa-AFX) -Im Tarifkonflikt bei der Postbank ist die vierte Verhandlungsrunde nach Informationen aus Verhandlungskreisen ohne Ergebnis beendet worden. Die Gewerkschaften äußerten sich am Mittwoch zunächst nicht dazu. Die Deutsche Bank DE0005140008 lehnte einen Kommentar ab.

Verdi will für etwa 12 000 Beschäftigte im Deutsche-Bank-Konzern mit einem Postbank-Tarifvertrag 15,5 Prozent mehr Geld, mindestens jedoch eine Anhebung der Monatsgehälter um 600 Euro erstreiten. Zudem fordert die Gewerkschaft die Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2028. Die Deutsche Bank will bis Mitte 2026 bis zu 250 der 550 Postbank-Filialen schließen und dabei auch Personal abbauen.

Der Deutsche Bankangestellten-Verband fordert 14,5 Prozent mehr Geld für eine Laufzeit von einem Jahr und die Einführung einer betrieblichen vollen Altersversorgung für die Beschäftigten. Vor der vierten Runde am Dienstag hatten die Gewerkschaften den Druck erhöht und wiederholt zu Warnstreiks aufgerufen. Verhandlungskreisen zufolge soll die Deutsche Bank zuletzt unter anderem 10 Prozent mehr Geld und eine Verlängerung des Kündigungsschutzes angeboten haben.