Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 38 Minuten
  • DAX

    13.930,36
    +8,99 (+0,06%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.623,97
    -0,07 (-0,00%)
     
  • Dow Jones 30

    31.188,38
    +257,86 (+0,83%)
     
  • Gold

    1.868,40
    +1,90 (+0,10%)
     
  • EUR/USD

    1,2170
    +0,0055 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    26.744,42
    -909,69 (-3,29%)
     
  • CMC Crypto 200

    646,48
    -54,13 (-7,73%)
     
  • Öl (Brent)

    53,03
    -0,28 (-0,53%)
     
  • MDAX

    31.717,09
    +139,20 (+0,44%)
     
  • TecDAX

    3.375,91
    +21,49 (+0,64%)
     
  • SDAX

    15.667,87
    +89,06 (+0,57%)
     
  • Nikkei 225

    28.756,86
    +233,60 (+0,82%)
     
  • FTSE 100

    6.743,21
    +2,82 (+0,04%)
     
  • CAC 40

    5.597,30
    -31,14 (-0,55%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.457,25
    +260,07 (+1,97%)
     

Kreise: Österreich wird Lockdown bis 24. Januar verlängern

·Lesedauer: 1 Min.

WIEN (dpa-AFX) - In Österreich wird nach Angaben aus Regierungskreisen der bis zum 18. Januar geplante Lockdown verlängert. Da das ursprünglich geplante Freitesten wegen Widerstands der Opposition nicht möglich scheine, werde die Schließung fast aller Geschäfte nun für alle bis zum 24. Januar dauern, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA am Montag erfuhr. Die Maßnahme betrifft auch die Gastronomie, viele Dienstleistungen und den Tourismus.

Ursprünglich war geplant, dass alle, die sich einem Corona-Test unterziehen, ab 18. Januar in die ab dann wieder geöffneten Geschäfte können. Für alle ohne Test sollte ein verlängerter Lockdown bis zum 24. Januar gelten.

Am Sonntag hatte die Opposition aus unterschiedlichen Gründen angekündigt, dem entsprechenden Gesetz die Zustimmung zu verweigern. Die Opposition könnte durch ihre Mehrheit in der Länderkammer die Novelle für zwei Monate auf Eis legen.