Deutsche Märkte öffnen in 5 Stunden 34 Minuten

Krankenschwester in Corona-Station knackt Lotto-Jackpot

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Eine Frau in den USA kann ihr Glück nicht fasst. Monatelang ist sie auch beruflich mit dem Thema Corona konfrontiert, nun hat sie im Lotto den Jackpot geknackt.

Lottery balls
Symbolbild: Getty Images

Das kann Terri Watkins ruhig als Lohn für ihre harte Arbeit betrachten. Die Krankenschwester arbeitet im US-Bundesstaat North Carolina in der Corona-Abteilung einer Pflegeeinrichtung. Nun hat sie im Lotto den Jackpot mit einer Millionen US-Dollar geknackt.

Ihr Glück kann Watkins zunächst nicht glauben. "Ich dachte, dass das nicht echt ist", sagt sie in einer von der Lotto-Gesellschaft veröffentlichten Stellungnahme. "Ich glaube es noch immer nicht so recht. Ich befinde mich noch in einem Schockzustand."

Was die Auszahlung der Gewinnsumme betrifft, hatte die Krankenschwester die Qual der Wahl. Sie musste entscheiden, ob sie sich die Gesamtsumme in Raten von jährlich 50.000 Dollar auszahlen lässt. Oder ob sie mit einem Streich 600.000 Dollar kassiert. Sie entschied sich für die zweite Option. Nach Abzug von Steuern bleiben ihr 424.500 Dollar.

Dankbar für Glück in der Pandemie

Über das Geld freut sich Watkins sehr – vor allem nach ihrer aufreibenden Arbeit während der Corona-Pandemie. "Angesichts dessen, was ich alles sehen musste, bin ich sehr dankbar", sagt sie. "Ich hatte um etwas gebetet, das mir in dieser Situation helfen könnte. Es ist wirklich eine großartige Sache, ich bin sehr gesegnet."

Offenbar wurden ihre Gebete erhört, wie manch einer meinen könnte. Bleibt die Frage, was Watkins mit dem vielen Geld anfangen will. Sie wolle es "langsam angehen lassen", sagt sie, und sich genau überlegen, wie sie es ausgibt. Dann fügt sie doch hinzu: "Ein neues Zuhause wäre schön."

Video: Urlaub trotz Corona - Fans sauer auf Izabel Goulart