Deutsche Märkte öffnen in 7 Stunden 46 Minuten
  • Nikkei 225

    26.992,21
    +776,42 (+2,96%)
     
  • Dow Jones 30

    30.316,32
    +825,43 (+2,80%)
     
  • BTC-EUR

    20.323,63
    +569,15 (+2,88%)
     
  • CMC Crypto 200

    460,91
    +15,47 (+3,47%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.176,41
    +360,97 (+3,34%)
     
  • S&P 500

    3.790,93
    +112,50 (+3,06%)
     

Nach Konzertabbruch: Haftbefehl sagt gesamte Tour ab

"Macht euch keine Sorgen" richtet er an die Fans: Am Mittwoch sagte Rapper Haftbefehl seine komplette Tour ab. (Bild: 2018 Getty Images / Andreas Rentz)
"Macht euch keine Sorgen" richtet er an die Fans: Am Mittwoch sagte Rapper Haftbefehl seine komplette Tour ab. (Bild: 2018 Getty Images / Andreas Rentz)

Haftbefehl hat seine komplette Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz "aus gesundheitlichen Gründen" abgesagt. Zuvor hatte der Rapper einen Auftritt in Mannheim nach nur zwei Minuten abgebrochen.

"Die Schwarzweisse Tour" ist abgesagt. Bereits am Sonntag mussten einige Fans von Haftbefehl eine herbe Enttäuschung einstecken, als die Offenbacher Gangster-Rap-Ikone bei einem Konzert in Mannheim die Bühne nach einem nur zweiminütigen Auftritt wieder verließ - volltrunken, wie verschiedene Medien berichteten. Dem Konzertabbruch folgt nun eine weitere Hiobsbotschaft: Haftbefehl hat alle derzeit geplanten Shows ersatzlos gestrichen.

Wie der Musiker auf Instagram verlauten ließ, ist die gesamte Tour "aus gesundheitlichen Gründen" abgesagt. In einem am Mittwoch auf dem Profil von Haftbefehl alias Aykut Anhan geteilten Beitrag heißt es: "Mein Körper braucht eine Pause. Eine Pause, von der ich noch nicht weiß, wie lange sie gehen wird." Bereits erworbene Tickets, so Anhan weiter, können an den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Geplant waren Auftritte in Stuttgart, München, Frankfurt, Leipzig, Berlin, Wien, Köln, Zürich, Hamburg und Dortmund. Alle Shows hätten im September stattfinden sollen.

In seinem Statement dankte Haftbefehl für die Unterstützung - und richtete beruhigende Worte an seine Fans: "Macht euch keine Sorgen." Am Donnerstagmorgen hatte der Beitrag bereits über 40.000 Likes erhalten, der Kommentarbereich blieb - wie bereits bei den letzten drei Posts des Rappers - gesperrt.