Werbung
Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    17.774,22
    -252,36 (-1,40%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.917,27
    -67,21 (-1,35%)
     
  • Dow Jones 30

    37.735,11
    -248,13 (-0,65%)
     
  • Gold

    2.386,10
    +3,10 (+0,13%)
     
  • EUR/USD

    1,0632
    +0,0006 (+0,05%)
     
  • Bitcoin EUR

    59.027,60
    -3.505,62 (-5,61%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,03
    -0,38 (-0,44%)
     
  • MDAX

    26.009,51
    -437,63 (-1,65%)
     
  • TecDAX

    3.289,87
    -44,45 (-1,33%)
     
  • SDAX

    13.975,67
    -282,41 (-1,98%)
     
  • Nikkei 225

    38.471,20
    -761,60 (-1,94%)
     
  • FTSE 100

    7.852,14
    -113,39 (-1,42%)
     
  • CAC 40

    7.944,21
    -100,90 (-1,25%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.885,02
    -290,08 (-1,79%)
     

Knapp 71 Prozent der Fernzüge pünktlich

Berlin (dpa) - Zahlreiche Baustellen haben den Fernverkehr der Deutschen Bahn im Februar erneut kräftig ausgebremst. Fast jeder dritte ICE oder IC war im vergangenen Monat unpünktlich unterwegs, wie der Konzern mitteilte. Die Pünktlichkeitsquote im Fernverkehr lag demnach bei 70,7 Prozent.

Damit hat sich die Quote im Vergleich zum Januar (73,2 Prozent) etwas verschlechtert. Auch in den beiden Vorjahres-Monaten war die Bahn deutlich pünktlicher unterwegs als in diesem Februar.

Als pünktlich geht ein Zug in die Bahn-Statistik ein, solange er nicht mit mehr als sechs Minuten Verzögerung an einem Bahnhof ankommt. Zugausfälle oder verpasste Anschlusszüge werden dabei nicht berücksichtigt.

Hauptgrund für die niedrige Pünktlichkeit ist laut Bahn das starke Baugeschehen im Netz. «Noch nie gab es an so vielen Stellen im Netz gleichzeitig Baustellen», teilte der Konzern mit. Fast jeder zweite Fernzug habe im Februar einen Bauabschnitt durchfahren müssen.