Deutsche Märkte öffnen in 3 Stunden 4 Minuten

Knallhart-Ansage von Kahn: "Irgendwann ist der Punkt gekommen..."

Der FC Bayern will aus der Ergebniskrise und nach vier aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen ohne Sieg nun endlich den Turnaround schaffen in der Partie gegen Bayer Leverkusen (JETZT im Liveticker)

Entsprechend markig gab sich Oliver Kahn unmittelbar vor dem Anstoß: „Wir sind natürlich nicht zufrieden. Wir haben uns nach dem überragenden Start vielleicht ein bisschen zu sichergefühlt und uns täuschen lassen“, sagte der Vorstandsvorsitzende bei DAZN. (NEWS: Alle aktuellen Infos zur Bundesliga)

FC Bayern: Kahn nimmt Spieler in die Pflicht

Dass die Bayern nach dem fulminanten Start auf Tabellenplatz fünf abgerutscht sind, nagt an Kahn - der das Team von Coach Julian Nagelsmann daher nochmals unter Druck setzte: „Irgendwann ist dann auch mal der Punkt gekommen, wo es genug ist. Wo es genug ist, ständig zu reden. Man hört ja immer: Kommunikation, Kommunikation.“

„Irgendwann geht es aber darum, dass ich mich als Spieler auf meine Aufgabe konzentrieren muss“, so Kahn weiter. „Jeder hat seine Aufgabe auf dem Platz, die er lösen muss. Fußball ist da gar nicht so kompliziert, da muss ich mich nicht tagelang unterhalten, sondern auf dem den Platz gehen und abliefern.“ (DATEN: Die Tabelle der Bundesliga)

  • „Die Bayern-Woche“, der SPORT1 Podcast zum FCB: Alle Infos rund um den FC Bayern München – immer freitags bei SPORT1, auf meinsportpodcast.de, bei Spotify, Apple Podcasts und überall, wo es Podcasts gibt

Der 53 Jahre alte frühere Weltklassetorhüter fügte an: „Wir sind hier bei Bayern München. Es gibt hier heute nur ein einziges Ziel.“ (DATEN: Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga)

Die bisherigen Analysen der Situation mit dem Trainer lobte Kahn: „Es ist wichtig, dass wir sprechen und kritisch miteinander umgehen. Mit Julian kann man das auch machen, auch wenn man manchmal ein bisschen vorsichtig sein muss. Er ist in diesen Gesprächen aber auch kritikfähig, er kann das zum Glück aufsaugen und sich weiterentwickeln.“

Alles zur Bundesliga auf SPORT1: