Deutsche Märkte öffnen in 2 Stunden 8 Minuten

Kein Geschenkpapier: So verpackst du Geschenke dennoch kreativ

Der alljährliche Wahn mit dem Geschenkpapier hat einen großen Haken: Die Mühe beim Verpacken steht in keinem Verhältnis zu dem Müll, der an Feiertagen wie Weihnachten oder Geburtstagen entsteht.

Kaum ist das Geschenk ausgewickelt, landet das 08/15-Papier aus dem Drogeriemarkt oder Bastelbedarf samt Schleifen, Bändern und Unmengen an Tesafilm zuerst auf einem großen Haufen und anschließend im Müll. Das geht besser! Denn anstatt teures Geschenkpapier zu verwenden, kannst du deine kleinen Präsente auch mit dem Verpacken was bereits da ist.

1. Geschenke verpacken in Zeitungspapier

Tipp Nummer eins ist nicht nur umweltschonend, sondern auch sehr ansehnlich. Verwende die Tageszeitung zum Einwickeln deiner Geschenke! Doch damit das in Zeitungspapier verpackte Geschenk nicht nach einer Notlösung aussieht, kannst du die Zeitung mit einigen einzigartigen Elementen dekorieren. Du solltest zudem darauf achten, dass der Ausschnitt der Tageszeitung nicht mit Horror-Überschriften und Schreckensmeldungen übersät ist. Am besten eignen sich hierfür Seiten aus Resorts wie Kultur und Medien oder Sport. Fange bereits früh vor dem eigentlichen Geburtstag oder Feiertag an, Zeitungen mit schönen Überschriften oder Artikeln zu sammeln und lagere sie ordentlich gestapelt in einem lichtgeschützten Karton. Du kannst die einzelnen Seiten auch vorher mit wenig Hitze bügeln, damit sie schön glatt sind. Mit selbstgebastelten Geschenke-Anhängern, kontrastreichen Aufklebern und Schleifen wird dein Geschenkpapier aus Zeitung ganz sicher ein Highlight unter dem Weihnachtsbaum oder neben der Geburtstagstorte.

Kein Geschenkpapier? Kein Problem – du brauchst nur etwas Kreativität. (Bild: Getty Images)

2. Furoshiki: Japanische Wickel-Technik mit hübschen Tüchern

Noch umweltfreundlicher und deutlich auffallender ist das Einpacken deiner Geschenke mit Tüchern. Die Tücher-Technik entstammt der japanischen Kultur und erfreut sich auch in westlichen Ländern immer größerer Beliebtheit. Das Besondere: Je nach Falttechnik, Form oder Material des Tuchs wird jedes deiner Geschenke zu einem auffälligen Unikat. Die Furoshiki-Technik zeichnet sich durch anmutige Eleganz aus; verwendet werden meist quadratische Tücher mit einer durchschnittlichen Größe von 80 x 80 Zentimetern (Je nach große deines Geschenks). Im Netz findest du zahlreiche kreative Falttechniken, um die Papier-Alternative zu einem umweltfreundlichen Eye Catcher zu wickeln. Als Material kannst du Seidentücher, Schals oder Tischdecken verwenden, die schon seit unzähligen Jahren in deinem Schrank verstauben. Nutze vorab zum Waschen einen duftenden Weichspüler und bügle die Stoffe vor dem Wickeln schön glatt. Falls du kein Material zuhause hast, findest du auch online zahlreiche Shops, die passende Schnitte für dein Geschenk anbieten. Mit dem Suchbegriff „Furoshiki“ kannst du dir zudem bei YouTube anfängerfreundliche Techniken ansehen oder aufwendige Handgriffe für Fortgeschrittene Schritt für Schritt erlernen.

3. Geschenke einpacken ohne Papier: alte Schuhkartons

Der letzte Tipp zum einfachen aber hübschen Einpacken deiner Geschenke ohne Geschenkpapier ist ein zeitloser Klassiker! Menschen neigen manchmal dazu, jeden noch so bedeutungslosen Schuhkarton der neuen High Heels oder Boots aufzubewahren. Erfahrungsgemäß werden die Kartons im Keller gelagert und verschwinden in der Versenkung und aus deinem Gedächtnis. Doch du wirst jährlich mehrere Gelegenheiten haben, den alten Schuhkartons neues Leben einzuhauchen - verwende sie als Geschenk-Karton! Deiner Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt, denn um den Karton in eine edle Geschenkverpackung zu verwandeln, solltest du ihn mit Stoff, ausgeschnittenen Buchstaben oder Bildern aus Illustrierten hübsch dekorieren. Du kannst alte T-Shirts zurechtschneiden und den Karton sowie Deckel mithilfe einer Heißklebepistole auskleiden und wertest die Geschenkverpackung auf diese Weise auf. Statt Stoff kannst du auch hier zu Zeitungspapier greifen. Im Bastelgeschäft warten zudem schöne Materialien wie Filz, Samt- oder Leinen-Stoff darauf, von deiner Kreativität in eine kunstvolle Verpackung verwandelt zu werden. Kleine oder große Strasssteinchen, DIY-Schmetterlinge, Kunstblüten oder aufwendige Origami-Figürchen verleihen dem Karton und deinem Geschenk einen individuellen Schliff. Viel Spaß beim Schenken!