Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.318,95
    -205,32 (-1,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.136,91
    -48,06 (-1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    34.725,47
    +564,69 (+1,65%)
     
  • Gold

    1.790,10
    -3,00 (-0,17%)
     
  • EUR/USD

    1,1152
    +0,0005 (+0,04%)
     
  • BTC-EUR

    33.922,14
    +705,29 (+2,12%)
     
  • CMC Crypto 200

    863,83
    +21,37 (+2,54%)
     
  • Öl (Brent)

    87,29
    +0,68 (+0,79%)
     
  • MDAX

    33.074,81
    -151,78 (-0,46%)
     
  • TecDAX

    3.412,09
    +0,22 (+0,01%)
     
  • SDAX

    14.785,60
    -225,53 (-1,50%)
     
  • Nikkei 225

    26.717,34
    +547,04 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.466,07
    -88,24 (-1,17%)
     
  • CAC 40

    6.965,88
    -57,92 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.770,57
    +417,79 (+3,13%)
     

Könnte sich der Wert des Krypto-Markts noch verhundertfachen?

·Lesedauer: 1 Min.
Experten-Kommentar: Was das Jahr 2022 für die Kryptowelt verspricht

BeInCrypto –

Im Jahr 2021 konnte das Krypto-Marktvolumen einen neuen Rekordwert erreichen. Innerhalb von einem Jahr ist die Krypto-Marktkapitalisierung von ca. 700 Milliarden auf aktuell rund 2 Billionen US-Dollar angestiegen. Wie könnte sich die Krypto-Marktkapitalisierung 2022 und den nächsten Jahren entwickeln?

Institutionelle Krypto-Investoren reduzierten Anfang des Jahres ihre Krypto-Positionen, was darauf hindeutet, dass die Kryptomarktkapitalisierung erstmal sinken oder zumindest erstmal nicht so stark steigen wird. Laut Raoul Pal könnte der Kryptomarkt bis 2030 sogar einen Gesamtwert von über 200 Billionen US-Dollar erreichen- und sich damit mehr als verhundertfachen.

Der Beitrag Könnte sich der Wert des Krypto-Markts noch verhundertfachen? erschien zuerst auf BeInCrypto Treten Sie unserer Telegrammgruppe bei und erhalten Sie Handelssignale, einen kostenlosen Handelskurs und tägliche Kommunikation mit Crypto-Fans!

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.