Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 31 Minuten
  • DAX

    15.692,14
    +0,01 (+0,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.155,23
    +10,33 (+0,25%)
     
  • Dow Jones 30

    34.792,67
    -323,73 (-0,92%)
     
  • Gold

    1.814,40
    -0,10 (-0,01%)
     
  • EUR/USD

    1,1853
    +0,0010 (+0,08%)
     
  • BTC-EUR

    32.053,81
    -313,81 (-0,97%)
     
  • CMC Crypto 200

    940,25
    +13,49 (+1,46%)
     
  • Öl (Brent)

    68,17
    +0,02 (+0,03%)
     
  • MDAX

    35.578,75
    +93,20 (+0,26%)
     
  • TecDAX

    3.799,46
    +37,58 (+1,00%)
     
  • SDAX

    16.619,00
    +10,41 (+0,06%)
     
  • Nikkei 225

    27.728,12
    +144,04 (+0,52%)
     
  • FTSE 100

    7.111,21
    -12,65 (-0,18%)
     
  • CAC 40

    6.769,75
    +23,52 (+0,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.780,53
    +19,24 (+0,13%)
     

Johnson bestätigt: England soll Corona-Maßnahmen ab 19. Juli beenden

·Lesedauer: 1 Min.

LONDON (dpa-AFX) - In England sollen am 19. Juli alle Corona-Maßnahmen beendet werden. Dann dürfen auch Nachtclubs wieder öffnen, Abstandsregeln und Maskenpflicht fallen ebenso weg wie eine Zuschauerbegrenzung bei Großereignissen, wie der britische Premierminister Boris Johnson am Montag bestätigte. Er betonte, dass die verbindliche Entscheidung nach einer weiteren Überprüfung der Pandemie-Daten am kommenden Montag (12. Juli) getroffen werde. In Großbritannien hatte sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen wegen der Ausbreitung der hochansteckenden Delta-Variante zuletzt deutlich erhöht.

Es sei klar geworden, dass das Impfprogramm erfolgreich sei und es deutlich weniger Corona-Todesfälle gebe, obwohl die Zahl der Neuinfektionen gestiegen sei, sagte Johnson.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.