Deutsche Märkte geschlossen
  • Nikkei 225

    27.686,40
    -199,47 (-0,72%)
     
  • Dow Jones 30

    33.597,73
    +1,39 (+0,00%)
     
  • BTC-EUR

    16.009,18
    -274,49 (-1,69%)
     
  • CMC Crypto 200

    395,05
    -6,98 (-1,74%)
     
  • Nasdaq Compositive

    10.958,55
    -56,34 (-0,51%)
     
  • S&P 500

    3.933,91
    -7,35 (-0,19%)
     

Italien: Erste Sitzung des neuen Parlaments am 13. Oktober

ROM (dpa-AFX) -Nach der Parlamentswahl in Italien soll die neue Abgeordnetenkammer in Rom am 13. Oktober zum ersten Mal zusammenkommen. Bei der konstituierenden Sitzung sollen die Mitglieder einen neuen Präsidenten für die größere der beiden Parlamentskammern wählen, wie es am Mittwoch in einer Mitteilung hieß. Der kleinere Senat hatte zunächst noch keine Agenda veröffentlicht. Auch er muss ein neuen Präsidenten wählen.

Nach dem Wahlsieg der rechtsnationalistischen Fratelli d'Italia unter Parteichefin Giorgia Meloni am 25. September spekulieren Medien derzeit über mögliche Kandidaten für Ministerposten und die Vorsitze in den Parlamentskammern. Meloni, die voraussichtlich neue Regierungschefin wird, und ihre im Faschismus verwurzelte Partei gewannen als deutlich stärkste Kraft innerhalb einer Allianz mit der rechtspopulistischen Lega und der Forza Italia von Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi.

In der Hierarchie der italienischen Republik folgen der Senatspräsident und der Präsident der Abgeordnetenkammer direkt auf Staatschef Sergio Mattarella. Dieser muss in den Tagen nach der Parlamentssitzung die Nachfolgerin oder den Nachfolger des noch amtierenden Regierungschefs Mario Draghi sowie die Minister vereidigen. Bis wann die neue Regierung steht, ist noch unklar.