Werbung
Deutsche Märkte schließen in 5 Stunden 35 Minuten
  • DAX

    18.653,80
    -72,96 (-0,39%)
     
  • Euro Stoxx 50

    5.027,73
    -19,26 (-0,38%)
     
  • Dow Jones 30

    39.872,99
    +66,22 (+0,17%)
     
  • Gold

    2.419,20
    -6,70 (-0,28%)
     
  • EUR/USD

    1,0846
    -0,0013 (-0,12%)
     
  • Bitcoin EUR

    64.528,46
    -930,27 (-1,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.498,96
    -27,46 (-1,80%)
     
  • Öl (Brent)

    78,00
    -0,66 (-0,84%)
     
  • MDAX

    27.043,33
    -129,03 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.426,37
    -7,12 (-0,21%)
     
  • SDAX

    15.098,05
    -36,36 (-0,24%)
     
  • Nikkei 225

    38.617,10
    -329,83 (-0,85%)
     
  • FTSE 100

    8.385,65
    -30,80 (-0,37%)
     
  • CAC 40

    8.090,78
    -50,68 (-0,62%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.832,62
    +37,75 (+0,22%)
     

IT-Dienstleister Bechtle rechnet 2023 mit weniger Wachstum

NECKARSULM (dpa-AFX) -Der IT-Dienstleister Bechtle DE0005158703 rechnet im aktuell unsicheren Konjunkturumfeld für 2023 mit etwas weniger Wachstum. Sowohl Konzernerlös als auch das Ergebnis dürften um 5 bis 10 Prozent wachsen, sagte Konzernchef Thomas Olemotz am Freitag in einer Konferenz mit Journalisten. Die Vorteuergewinnmarge soll dabei in etwa stabil bleiben. 2023 will der MDax DE0008467416-Konzern aus Neckarsulm auch über Zukäufe größer werden. Erst am Donnerstag hatte Bechtle bekannt gegeben, das britische IT-Unternehmen Tangible Benefit zu übernehmen. "Wir gehen davon aus, dass das nicht die letzte Akquisition in diesem Jahr sein wird", sagte Olemotz.

Die bereits seit Februar bekannten vorläufigen Kennziffern bestätigte der Vorstand am Freitag. So war der Umsatz 2022 um rund 13,6 Prozent auf mehr als sechs Milliarden Euro gewachsen. Das Vorsteuerergebnis (EBT) kletterte um 9,4 Prozent auf gut 350 Millionen Euro. Die Marge von 5,8 Prozent verschlechterte sich damit leicht.

Nach Steuern verdiente Bechtle 251 Millionen Euro - 20 Millionen mehr als im Vorjahr. Seinen Aktionären will Bechtle mit 65 Cent je Aktie 10 Cent mehr ausschütten als noch im Jahr zuvor.