Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.930,32
    -24,16 (-0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.955,01
    -11,67 (-0,23%)
     
  • Dow Jones 30

    37.983,24
    -475,84 (-1,24%)
     
  • Gold

    2.360,20
    -12,50 (-0,53%)
     
  • EUR/USD

    1,0646
    -0,0085 (-0,79%)
     
  • Bitcoin EUR

    63.194,29
    -3.266,45 (-4,91%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    85,45
    +0,43 (+0,51%)
     
  • MDAX

    26.576,83
    -126,35 (-0,47%)
     
  • TecDAX

    3.326,26
    -28,04 (-0,84%)
     
  • SDAX

    14.348,47
    -153,01 (-1,06%)
     
  • Nikkei 225

    39.523,55
    +80,92 (+0,21%)
     
  • FTSE 100

    7.995,58
    +71,78 (+0,91%)
     
  • CAC 40

    8.010,83
    -12,91 (-0,16%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.175,09
    -267,10 (-1,62%)
     

INDEX-MONITOR: Evotec und Software AG im MDax erwartet - Dax wohl unverändert

FRANKFURT (dpa-AFX) -Zur nächsten Index-Überprüfung im Juni werden im Dax DE0008469008 keine Änderungen erwartet. Auch im Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 EU0009658145 und dem währungsgemischten Stoxx Europe 50 EU0009658160 dürfte alles beim Alten bleiben. Änderungen stehen indes in den kleineren Indizes der Dax-Familie, dem MDax DE0008467416, SDax DE0009653386 und auch dem TecDax DE0007203275 an.

Zwar wurde kürzlich erst die Deutsche Lufthansa DE0008232125 als Aufstiegskandidatin für den Dax ins Spiel gebracht, doch da es derzeit kein ernsthaft abstiegsgefährdetes Unternehmen im Leitindex gibt, könnte es frühestens im September eine neue Chance geben. Denn der Streubesitz-Börsenwert der Lufthansa reicht mit derzeit 9,5 Milliarden Euro nicht aus, um den derzeit kleinsten Dax-Wert, Continental DE0005439004, aus dem Index zu verdrängen.

Dass eine Diskussion über eine Aufnahme aber überhaupt erst möglich wurde, liegt daran, dass die Fluggesellschaft im vergangenen Geschäftsbericht die Kennziffern für das operative Jahresergebnis (Ebitda) 2021 angepasst hatte. Zuvor stand ein operativer Verlust zu Buche, jetzt ein operativer Gewinn. Damit erfüllt die Lufthansa nun ein wesentliches Dax-Aufnahmekriterium: Die Erwirtschaftung eines operativen Gewinns an den zwei letzten aufeinanderfolgenden Jahren.

Im MDax und dem SDax werden allerdings Änderungen erwartet, und auch im inzwischen kaum noch beachteten TecDax. Zuvorderst dürfte Evotec DE0005664809 in den Index der mittelgroßen Werte zurückkehren. Der Wirkstoffforscher hatte im Mai seinen testierten Geschäftsbericht für 2022 wegen eines Cyberangriffs nicht fristgerecht vorgelegt. Die Deutsche Börse nahm die Aktie daher kurzfristig aus dem Index heraus. Da der Bericht inzwischen aber vorliegt, steht einer Wiederaufnahme bereits im Juni nichts mehr im Weg. Der US-Telekomausrüster Adtran US00486H1059 muss zugleich nach sehr kräftigen Kursverlusten in den SDax absteigen, sodass sich damit wieder 50 Werte im MDax befänden.

WERBUNG

Außerdem erwartet Index-Experte Luca Thorißen von der Investmentbank Stifel Europe, dass die Darmstädter Software AG DE000A2GS401, um die derzeit noch ein Übernahmekampf tobt, den Immobilienkonzern Aroundtown LU1673108939 in den SDax verdrängen dürfte. Der Spezialverpackungs- und Abfüllanlagenhersteller Krones DE0006335003 könnte darüber hinaus womöglich den Platz des Waferherstellers Siltronic DE000WAF3001 im MDax einnehmen.

Während diese vier letztgenannten Unternehmen ihre Plätze in den Indizes lediglich tauschen würden, brächte der Abstieg von Adtran in den SDax voraussichtlich die Herausnahme der Immobiliengesellschaft Dic Asset DE000A1X3XX4 mit sich. Es könnte laut Thorißen aber auch Basler DE0005102008, einen Hersteller von Industriekameras, treffen, denn der Börsenwert (gemessen am Anteil der frei handelbaren Aktien) der beiden Unternehmen liegt eng beieinander.

Im TecDax erwartet Thorißen zudem, dass Evotec den Platz des Linux-Spezialisten Suse LU2333210958 einnehmen wird.

Die Deutsche Börse wird etwaige Änderungen am Montag, 5. Juni, bekannt geben. In Kraft treten sie am Montag, 19. Juni.

Wichtig sind Indexänderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden (physisch replizierende ETF). Dort muss dann entsprechend umgeschichtet und umgewichtet werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann.