Deutsche Märkte schließen in 1 Stunde 42 Minute
  • DAX

    15.590,06
    +117,50 (+0,76%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.196,01
    +40,28 (+0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    35.702,29
    +99,21 (+0,28%)
     
  • Gold

    1.807,90
    +26,00 (+1,46%)
     
  • EUR/USD

    1,1647
    +0,0016 (+0,14%)
     
  • BTC-EUR

    54.312,41
    -2.213,91 (-3,92%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.502,94
    -0,10 (-0,01%)
     
  • Öl (Brent)

    83,46
    +0,96 (+1,16%)
     
  • MDAX

    34.934,41
    +217,05 (+0,63%)
     
  • TecDAX

    3.808,24
    +27,98 (+0,74%)
     
  • SDAX

    16.943,16
    +68,40 (+0,41%)
     
  • Nikkei 225

    28.804,85
    +96,27 (+0,34%)
     
  • FTSE 100

    7.223,26
    +32,96 (+0,46%)
     
  • CAC 40

    6.748,41
    +62,24 (+0,93%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.133,28
    -82,42 (-0,54%)
     

Ifo: Exportindustrie wird wieder optimistischer

·Lesedauer: 1 Min.

München (dpa) - Nach einem spätsommerlichen Stimmungsknick im August sieht die deutsche Industrie ihre Exportchancen wieder optimistischer. In der allmonatlichen Umfrage des Ifo-Instituts sind die Exporterwartungen der Unternehmen im September auf 21 Punkte gestiegen.

Das waren vier Punkte mehr als im August, wie die Münchner Wirtschaftswissenschaftler am Montag mitteilten. Die deutschen Industrie-Ausfuhren zeigten sich «überraschend robust gegenüber der Beschaffungskrise bei Rohstoffen und Vorprodukten», hieß es in der Mitteilung.

Die Unternehmen sind demnach in nahezu allen Branchen optimistischer als vor einem Monat. Am größten fiel laut Ifo der Zuwachs in der Autoindustrie aus, die demnach deutlich steigende Auslandsumsätze erwartet. Ähnlich sieht es laut Ifo in der Elektroindustrie aus. In der Chemie sei der Indikator auf den höchsten Stand seit November 2010 gestiegen. Rückläufige Exportzahlen erwartet laut Index derzeit nur die Textilindustrie.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.