Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.669,29
    +154,75 (+1,00%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.109,10
    +50,05 (+1,23%)
     
  • Dow Jones 30

    35.061,55
    +238,20 (+0,68%)
     
  • Gold

    1.802,10
    -3,30 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1770
    -0,0003 (-0,02%)
     
  • BTC-EUR

    28.906,64
    +473,71 (+1,67%)
     
  • CMC Crypto 200

    786,33
    -7,40 (-0,93%)
     
  • Öl (Brent)

    72,17
    +0,26 (+0,36%)
     
  • MDAX

    35.163,22
    +319,25 (+0,92%)
     
  • TecDAX

    3.668,39
    +19,87 (+0,54%)
     
  • SDAX

    16.349,95
    +140,56 (+0,87%)
     
  • Nikkei 225

    27.548,00
    +159,80 (+0,58%)
     
  • FTSE 100

    7.027,58
    +59,28 (+0,85%)
     
  • CAC 40

    6.568,82
    +87,23 (+1,35%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.836,99
    +152,39 (+1,04%)
     

Hongkonger Aktivistin Agnes Chow aus Gefängnis entlassen

·Lesedauer: 1 Min.
Chow wurde als studentische Anführerin in den inzwischen aufgelösten politischen Gruppen Scholarism und Demosisto bekannt, zusammen mit anderen freimütigen Aktivisten wie Joshua Wong und Ivan Lam.
Chow wurde als studentische Anführerin in den inzwischen aufgelösten politischen Gruppen Scholarism und Demosisto bekannt, zusammen mit anderen freimütigen Aktivisten wie Joshua Wong und Ivan Lam.

Die 24-jährige Agnes Chow war zusammen mit anderen Aktivisten wegen einer Anti-Regierungs-Demonstration am 21. Juni 2019 zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Nun ist sie frei.

Hongkong (dpa) - Nach knapp sieben Monaten ist die bekannte pro-demokratische Hongkonger Agnes Chow am Samstagmorgen aus dem Gefängnis entlassen worden. Sie wurde zu einem Auto geführt und konnte nicht mit Journalisten sprechen, wie der Sender RTHK berichtete.

Vor der Justizvollzugsanstalt in Tuen Mun sprachen ihr Unterstützer aufmunternde Worte zu. Die 24-jährige Agnes Chow war zusammen mit den anderen jungen Aktivisten wie Joshua Wong und Ivan Lam wegen einer Anti-Regierungs-Demonstration am 21. Juni 2019 zu der Strafe verurteilt worden.

Chows Freilassung fiel auf den zweiten Jahrestag eines großen Protests: Am 12. Juni 2019 hatten geschätzt eine Million Menschen gegen den Vorschlag der Regierung demonstriert, Auslieferungen an Festlandchina zu erlauben. Die Polizei schoss mit Tränengas und Gummigeschossen auf die Menge.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.