Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    57.142,83
    -62,48 (-0,11%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Hidden Headlines: Kaufland bietet Einkaufsgutscheine für alte NFTs

Kuriose Meldungen weltweit

NFTs stellten vor wenigen Jahren ein beispielloses Strohfeuer auf dem Krypto-Markt dar. Mittlerweile sind viele davon kaum noch etwas wert - außer bei Kaufland, wo man nun Lebensmittel dafür bekommen kann.

Kaufland hat eine außergewöhnliche Werbeaktion gestartet
Kaufland hat eine außergewöhnliche Werbeaktion gestartet (DeFodi Images via Getty Images)

2021 herrschte ein wahrer Boom im Handel mit sogenannten Non-Fungible Tokens, kurz NFTs. Lange Zeit wurde nahezu alles, was sich in eine nicht teilbare oder austauschbare (englisch: fungible) Mediendatei verpacken ließ, in solche digitalen Vermögenswerte verwandelt, die zu teilweise exorbitanten Summen verkauft wurden. So war das teuerste NFT-Kunstwerk ein CryptoPunk - ein Avatar im verpixelten 8-Bit-Stil - das für 124.457 ETH über den Tisch ging. Nach damaligem Wechselkurs dieser Kryptowährung entsprach dies rund 530 Millionen US-Dollar.

Doch schon Anfang 2022 platzte die Blase. Plötzlich fielen die Preise schneller, als sie gestiegen waren, und laut Blockchainwelt war der Wert vieler NFTs schon Ende 2022 um bis zu 99 Prozent gefallen. Heute sind diverse Dateien so gut wie nichts mehr wert.

Diverse Käufer dieser NFTs dürften heute also auf Dateien sitzen, die als Geldanlage nichts taugen und von vorn herein keinen Nutzen hatten. Diesen Menschen macht Kaufland nun ein außergewöhnliches Angebot.

Kaufland bietet Einkaufsgutscheine gegen wertlose NFTs

In einer neuen Werbeaktion namens "NFT Refresh" bietet der Discounter Einkaufsgutscheine im Wert von zehn Euro für "wertlose NFTs", wie das Unternehmen auf seiner Website schreibt.

Lamborghini gesprengt: Künstler macht explosive NFTs

Noch bis 30. Oktober haben Interessierte Zeit, sich auf der Website Fresh4trash.io registrieren, seine Wallet mittels des Krypto-Wallet-Anbieters MetaMask verknüpfen und sein NFT zum Tausch anbieten. Innerhalb von drei Werktagen prüft Kaufland daraufhin die Echtheit des NFT und stellt schließlich den Gutschein zur Verfügung, der in allen Filialen eingelöst werden kann. Pro Kunde gibt es allerdings nur einen - unabhängig davon, wie viele NFTs man einreicht. Eine weitere Voraussetzung ist, dass das digitale Sammelobjekt mindestens einen Monat alt sein muss.

Kaufland selbst will die erstandenen NFTs dann auf einer "Wall of Lame" ausstellen, wo sie in all ihrer Einzigartigkeit und Nutzlosigkeit zu betrachten sein werden. Und die ehemaligen NFT-Fans haben zumindest ein wenig frisches Obst und Gemüse für ihre Investition erhalten.

Video: KryptMilliardenbetrug: Krypto-Unternehmer Bankman-Fried vor Gericht