Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.735,07
    +56,88 (+0,32%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.894,86
    +17,09 (+0,35%)
     
  • Dow Jones 30

    39.087,38
    +90,99 (+0,23%)
     
  • Gold

    2.091,60
    +36,90 (+1,80%)
     
  • EUR/USD

    1,0839
    +0,0032 (+0,29%)
     
  • Bitcoin EUR

    56.984,84
    -273,84 (-0,48%)
     
  • CMC Crypto 200

    885,54
    0,00 (0,00%)
     
  • Öl (Brent)

    79,81
    +1,55 (+1,98%)
     
  • MDAX

    26.120,64
    +295,99 (+1,15%)
     
  • TecDAX

    3.429,24
    +40,91 (+1,21%)
     
  • SDAX

    13.857,04
    +84,65 (+0,61%)
     
  • Nikkei 225

    39.910,82
    +744,63 (+1,90%)
     
  • FTSE 100

    7.682,50
    +52,48 (+0,69%)
     
  • CAC 40

    7.934,17
    +6,74 (+0,09%)
     
  • Nasdaq Compositive

    16.274,94
    +183,02 (+1,14%)
     

Harte Hanks meldet die Ergebnisse des ersten Quartals des Geschäftsjahres 2023 und kündigt Aktienrückkaufprogramm an

Harte Hanks, Inc.

Chelmsford, MA/Accesswire/2. Mai 2023/Harte Hanks, Inc. (NASDAQ:HHS), ein weltweit führendes Unternehmen für Kundenerfahrungen, das sich seit 100 Jahren darauf konzentriert, Unternehmen näher an Kunden heranzubringen, hat heute die finanziellen Ergebnisse für das erste Quartal, das am 31. März 2023 endete, bekannt gegeben. Das Unternehmen gab außerdem bekannt, dass sein Board ein Aktienrückkaufprogramm genehmigt hat, das den Rückkauf von Stammaktien im Wert von $6,5 Mio. oder etwa 10 % der im Umlauf befindlichen Aktien gestattet.

Brian Linscott, Chief Executive Officer, sagte: „Wie bereits im letzten Quartal besprochen, erwarteten wir im Vergleich zum Q1/2022 für Q1 bescheidene Umsatzsteigerungen, trotz eines schwierigen Vergleichs aufgrund nicht fortgesetzter Pandemieprojekte und eines umfassenden Rückrufs, der in der ersten Jahreshälfte stattfand. Stattdessen haben wir aufgrund des wirtschaftlichen Umfelds geringere Kundenausgaben und Verzögerungen beim Projektstart erlebt, die einen bescheidenen Rückgang des Umsatzes für das Quartal bewirkten. Der Umsatzdruck im ersten Quartal wurde teilweise durch den zusätzlichen Umsatz aus der InsideOut-Akquisition in Verbindung mit höheren Logistikumsätzen mit niedrigeren Margen im Vergleich zum Vorjahr ausgeglichen. Trotz der niedrigeren Umsätze im ersten Quartal haben wir ein positives EBITDA erzielt, was die Dauerhaftigkeit unseres Geschäftsmodells belegt. Für das zweite Quartal erwarten wir eine sequenzielle Verbesserung des EBITDA."

„Darüber hinaus hat das Board of Directors eine Erweiterung unserer Kapitalallokationsstrategie um ein neues Aktienrückkaufprogramm genehmigt. Diese Maßnahme unterstreicht das Vertrauen des Board of Directors in die Stärke unserer Bilanz und unsere Fähigkeit, unsere Strategie zur Maximierung des Shareholder Value und zur Erzielung nachhaltiger Gewinne umzusetzen", schloss Linscott.

Wichtigste Finanzergebnisse des ersten Quartals

  • Der Gesamtumsatz betrug im Q1/2023 $47,1 Millionen, was einem Rückgang um 4 % gegenüber $49,1 Millionen im Q1/2022 entspricht. Im Jahr 2023 enthalten waren $2,8 Millionen von InsideOut, das im vierten Quartal 2022 erworben wurde.

  • Das Betriebsergebnis betrug $1,1 Millionen im Vergleich zu $3,9 Millionen im Vorjahresquartal.

  • Der Nettoverlust von $0,8 Millionen wurde durch nicht zahlungswirksame Gewinne durch Währungsverluste von $0,9 Millionen beeinträchtigt, verglichen mit einem Nettoertrag von $3,3 Millionen im Vorjahr.

  • Der verwässerte Gewinn je Aktie (ESP) betrug ($0,11) im Vergleich zu $0,39 im ersten Quartal des Vorjahres.

  • Das EBITDA betrug $2,1 Millionen gegenüber $4,5 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres.1

Wichtigste Ergebnisse der einzelnen Segmente

  • Kundenbetreuung, Umsatz von $14,4 Millionen, 31 % des Gesamtumsatzes - der Segmentumsatz ging im Vergleich zum Vorjahr um $3,3 Millionen zurück, und das EBITDA belief sich für das Quartal auf $2,0 Millionen. Der Druck auf die Einnahmen und das EBITDA wurde hauptsächlich durch nicht wiederkehrende Projekte im Zusammenhang mit der Pandemie und dem Zeitpunkt eines großen Rückrufs im Jahr 2022 verursacht. Zu neuen Geschäftsgewinnen, die sich voraussichtlich positiv auf die Ergebnisse im zweiten Quartal auswirken werden, zählen:

    • Aufgrund unserer Erfahrung mit Streaming-Apps wurden wir von einem Sport-Streaming-Anbieter ausgewählt, um Verbrauchern direkten Streaming-Support zu bieten

    • Die Regierung eines Bundesstaats entschied sich für Harte Hanks, um Kunden bei der Implementierung und Durchführung des National School Lunch Program zu unterstützen

  • Services Fulfillment & Logistik, $21,5 Millionen Umsatz, 45 % des Gesamtumsatzes - der Segmentumsatz stieg um $3,1 Millionen im Vergleich zum Vorjahresquartal, und das EBITDA für Q1/2023 belief sich auf insgesamt $2,2 Millionen. Der Umsatzmix führte zu den geringeren EBITDA-Margen, da das Wachstum der Logistikumsätze mit niedrigeren Margen durch geringere Volumina in unserer Finanzdienstleistungsbranche, die zu höheren Margen führten, ausgeglichen wurde. Zu neuen Geschäftsgewinnen, die sich voraussichtlich positiv auf die Ergebnisse im zweiten Quartal auswirken werden, zählen:

    • Ein wachsendes, landesweites Druckunternehmen abonnierte unsere Allink Software für Preisgestaltung und Lieferkettenmanagement. Dies wird uns voraussichtlich zusätzliche Umsatzchancen im Bereich Lieferkette und Logistik bieten.

    • Ein internationaler Hersteller von Badebekleidung entschied sich für Harte Hanks, um Bestellungen im nordamerikanischen E-Commerce zu versenden.

  • Marketingleistungen, $11,2 Millionen Umsatz, 24 % des Gesamtumsatzes - der Segmentumsatz ging im Vergleich zum Vorjahresquartal um $1,7 Millionen zurück und das EBITDA für das Quartal belief sich auf $1,2 Millionen. Der Druck auf den Umsatz und das EBITDA wurde durch eine Reduzierung der bisherigen Direktwerbekampagnen und ein geringeres Projektvolumen verstärkt. Zu den neuen Geschäftsgewinnen, die sich voraussichtlich positiv auf die Ergebnisse im zweiten Quartal auswirken werden, zählen:

    • Ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich auf therapeutische Lösungen konzentriert, hat Harte Hanks beauftragt, die strategische Grundlage für ein globales Multi-Channel-Patientenunterstützungsprogramm zu schaffen und umzusetzen.

Konsolidierte Ergebnisse des ersten Quartals 2023

Der Umsatz im ersten Quartal betrug $47,1 Millionen, was einem Rückgang um 4,0 % gegenüber $49,1 Millionen im ersten Quartal 2022 entspricht. Das Segment Services Fulfillment & Logistik des Unternehmens wuchs, wodurch der Rückgang bei Marketingleistungen und Kundenbetreuung teilweise ausgeglichen wurde.

Das Betriebsergebnis im ersten Quartal betrug $1,1 Millionen gegenüber $3,9 Millionen im ersten Quartal 2022. Der Rückgang resultierte aus einem weniger günstigen Umsatzmix und einem geringeren konsolidierten Umsatz.

Der Nettoverlust für das Quartal betrug $0,8 Millionen bzw. ($0,11) pro verwässerter Aktie, verglichen mit einem Nettoertrag von $3,3 Millionen bzw. $0,39 pro verwässerter Aktie im ersten Quartal des letzten Jahres. Die Ergebnisse dieses Quartals beinhalteten nicht liquiditätswirksame Währungsverluste in Höhe von $0,9 Millionen.

Bilanz und Liquidität

Harte Hanks beendete das Quartal mit Zahlungsmitteln und Zahlungsmitteläquivalenten in Höhe von $13,1 Millionen und einer Kreditlinie von $24,2 Millionen. Das Unternehmen hat zum 31. März 2023 keine ausstehenden Verbindlichkeiten. Darüber hinaus erhielt das Unternehmen im ersten Quartal eine staatliche Einkommensteuerrückerstattung in Höhe von $5,3 Millionen in Verbindung mit einem Nettobetriebsverlust (NOL)-Nachtrag. Die finanzielle Position des Unternehmens ist nach wie vor stark, und es ist gut positioniert, seine langfristigen Wachstumsstrategien im Jahr 2023 und darüber hinaus umzusetzen. Angesichts der aktuellen schwierigen wirtschaftlichen Lage ist das Unternehmen jedoch vorsichtig, wenn es darum geht, über das Q2 hinausgehende Erwartungen zu äußern.

Informationen zur Telefonkonferenz

Das Unternehmen veranstaltet am Dienstag, den 2. Mai 2023, um 16:30 Uhr EST, eine Telefonkonferenz und einen Live-Webcast, um diese Ergebnisse zu eroertern. Interessenten können auf den Webcast unter https://investors.hartehanks.com/events zugreifen oder an der Telefonkonferenz teilnehmen, indem sie (888) 506-0062 (USA) oder (973) 528-0011 (außerhalb der USA) wählen und den Zugangscode 483090 verwenden.

Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz kann auch telefonisch bis zum 16. Mai 2023 durch die Wahl von (877) 481-4010 aus den USA oder (919) 882-2331 von außerhalb der USA aufgerufen werden. Der Passcode für die Aufzeichnung der Telefonkonferenz lautet 48226.

Über Harte Hanks:

Harte Hanks (NASDAQ:HHS) ist ein weltweit führendes Unternehmen für Kundenerfahrungen, dessen Mission es ist, mit Kunden zusammenzuarbeiten, um ihnen eine CX-Strategie, datengesteuerte Analysen und verwertbare Erkenntnisse in Kombination mit einer nahtlosen Programmausführung bereitzustellen, um ihre Kunden besser zu verstehen, zu gewinnen und zu binden.

Mit seinen beispiellosen Ressourcen und preisgekrönten Talenten in den Bereichen Kundenbetreuung, Fulfillment and Logistik sowie Marketingleistungen konnte Harte Hanks nachweislich Erfolge für einige der weltweit führenden Marken erzielen, darunter Bank of America, GlaxoSmithKline, Unilever, Pfizer, HBOMax, Volvo, Ford, FedEx, Midea, Sony und IBM. Harte Hanks hat seinen Hauptsitz in Chelmsford, Massachusetts, und beschäftigt über 2.500 Mitarbeiter in Büros in Nord- und Südamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum.

Weitere Informationen finden Sie unter hartehanks.com

Bei Verwendung in dieser Mitteilung bezieht sich „Harte Hanks" oder „das Unternehmen" je nach Kontext auf Harte Hanks, Inc. und/oder seine jeweiligen Tochtergesellschaften. Das Logo und der Name von Harte Hanks sind Marken von Harte Hanks.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Aussagen:

Unsere Pressemitteilung und die zugehörige Telefonkonferenz zu den Ergebnissen enthalten „zukunftsgerichtete Aussagen" im Sinne der US-Bundeswertpapiergesetze. Alle derartigen Aussagen werden durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt, der gemäß den Safe-Harbor-Bestimmungen von Abschnitt 27A des Securities Act von 1933 und Abschnitt 21E des Securities Exchange Act von 1934 bereitgestellt wird. Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsorientiert und können durch Wörter wie „kann", „wird", „erwartet", „glaubt", „antizipiert", „plant", „schätzt", „strebt an", „könnte", „beabsichtigt" oder Wörter mit ähnlicher Bedeutung gekennzeichnet sein. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Informationen, Erwartungen und Schätzungen und beinhalten Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und andere Faktoren, die schwer vorhersehbar sind und dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder angedeuteten abweichen. In diesem Fall könnten unser Geschäft, unsere Finanzlage, unsere Betriebsergebnisse oder unsere Liquidität erheblich beeinträchtigt werden, und Anleger in unsere Wertpapiere könnten ihre Investitionen ganz oder teilweise verlieren. Zu diesen Risiken, Ungewissheiten, Annahmen und anderen Faktoren gehören: (a) lokale, nationale und internationale wirtschaftliche und geschäftliche Bedingungen, einschließlich (i) des Ausbruchs von Krankheiten wie dem COVID-19-Coronavirus, der den Reiseverkehr in und aus bestimmten Ländern und geografischen Regionen eingeschränkt, zu Unterbrechungen der Lieferkette und Engpässen geführt, den Geschäftsbetrieb gestört und die Verbraucherausgaben verringert hat, (ii) Marktbedingungen, die sich negativ auf die Marketingausgaben auswirken können, (iii) die Auswirkungen des Russland/Ukraine-Konflikts auf die Weltwirtschaft und unser Geschäft, einschließlich der Auswirkungen der damit verbundenen Sanktionen und Exportkontrollen und (iv) die Auswirkungen des wirtschaftlichen Umfelds und des Wettbewerbsdrucks auf die Finanzlage, die Marketingausgaben und die Aktivitäten unserer Kunden und Interessenten; (b) die Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen durch Kunden und potenzielle Kunden, einschließlich (i) der Bereitschaft bestehender Kunden, ihre Ausgaben für Produkte und Dienstleistungen, die für uns rentabel sind oder bleiben, beizubehalten oder zu erhöhen, und (ii) unserer Fähigkeit, Änderungen der Kundenbedürfnisse und -präferenzen vorherzusagen; (c) wirtschaftliche und andere Geschäftsfaktoren, die sich auf die von uns bedienten vertikalen Branchen auswirken, einschließlich Wettbewerb und Konsolidierung aktueller und potenzieller Kunden, Anbieter und Partner in diesen vertikalen Branchen; (d) unsere Fähigkeit, unsere Einrichtungen, Kapazitäten, Belegschaft und Kostenstruktur zu verwalten und rechtzeitig anzupassen, um unsere Kunden effektiv zu bedienen; (e) unsere Fähigkeit, unsere Prozesse zu verbessern und neue Produkte und Dienstleistungen zeitnah und kostengünstig durch Entwicklung, Lizenzierung, Partnerschaft oder Übernahme anzubieten; (f) unsere Fähigkeit, unsere Einrichtungen vor Sicherheitsverletzungen und anderen Unterbrechungen zu schützen und sensible persönliche Daten unserer Kunden und deren Kunden zu schützen; (g) unsere Fähigkeit, auf die zunehmende Besorgnis, Regulierung und rechtliche Schritte in Bezug auf Fragen des Verbraucherdatenschutzes zu reagieren, einschließlich der sich ändernden Anforderungen an die Erfassung, Verarbeitung und Verwendung von Daten; (h) die Auswirkungen von Datenschutz- und anderen Vorschriften, einschließlich Beschränkungen für unaufgeforderte Marketingmitteilungen und anderer Verbraucherschutzgesetze; (i) Schwankungen bei Treibstoffpreisen, Papierpreisen, Posttarifen und Postzustellungsplänen; (j) die Anzahl der Aktien, die wir gegebenenfalls in Verbindung mit unserem Rückkaufprogramm zurückkaufen; (k) unvorhergesehene Entwicklungen in Bezug auf Rechtsstreitigkeiten oder andere Eventualverbindlichkeiten; (l) unsere Fähigkeit, erwartete Veräußerungen und Umstrukturierungen, einschließlich Kostensenkungsinitiativen, abzuschließen; (m) unsere Fähigkeit, die erwarteten Steuerrückerstattungen zu realisieren; und (n) andere Faktoren, die von Zeit zu Zeit in unseren Einreichungen bei der Securities and Exchange Commission erörtert werden, einschließlich unter „Punkt 1A. Risikofaktoren" in unserem Jahresbericht auf Formblatt 10-K für das am 31. Dezember 2022 abgeschlossene Jahr, der am 31. März 2023 eingereicht wurde. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung und unserer zugehörigen Telefonkonferenz zu den Ergebnissen werden nur zum Datum dieser Mitteilung gemacht, und wir übernehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich zu aktualisieren, selbst wenn neue Informationen verfügbar werden oder andere Ereignisse in der Zukunft eintreten.

Ergänzende nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen:

Das Unternehmen weist seine Finanzergebnisse in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten Rechnungslegungsgrundsätzen („GAAP") aus. Das Unternehmen kann jedoch bestimmte nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen verwenden, um den Anlegern ein besseres Verständnis der Betriebsergebnisse und der zugrundeliegenden Trends zu vermitteln, damit sie die Leistung und Liquidität des Unternehmens in dieser Pressemitteilung und in der dazugehörigen Telefonkonferenz beurteilen können. Wir haben hier einen Abgleich dieser Kennzahlen auf die am ehesten vergleichbare GAAP-konforme Finanzkennzahl dargestellt.

Das Unternehmen präsentiert die nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl „Bereinigtes Betriebsergebnis (-verlust)" als eine Kennzahl, die sowohl für die Geschäftsleitung als auch für Investoren bei der Analyse der Finanzergebnisse des Unternehmens nützlich ist, da sie einen Vergleich der Betriebseinnahmen und des Betriebsergebnisses von einem Zeitraum zum anderen erleichtert, indem Restrukturierungsaufwendungen, Wertminderungsaufwendungen und aktienbasierte Vergütungen ausgeschlossen werden. Die am besten vergleichbare Kennzahl für diese nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl ist das Betriebsergebnis (-verlust).

Das Unternehmen stellt die nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl „EBITDA" als ergänzende Kennzahl für die Betriebsleistung dar, um ein besseres Verständnis der zugrunde liegenden Leistungstrends zu ermöglichen. Das Unternehmen definiert das „bereinigte EBITDA" als Gewinn vor Zinsaufwand, Einkommenssteueraufwand (-gutschrift) und Abschreibungsaufwand. Die am direktesten vergleichbare Kennzahl für das EBITDA ist der Nettogewinn (-verlust). Wir sind der Ansicht, dass das EBITDA eine wichtige Leistungskennzahl ist, da es die Analyse unserer Ergebnisse unter Ausschluss bestimmter nicht zahlungswirksamer Posten erleichtert, einschließlich Posten, die nicht direkt mit unserer Geschäftstätigkeit korrelieren; wir empfehlen Investoren jedoch dringend, den in dieser Pressemitteilung enthaltenen Abgleich des nicht GAAP-konformen EBITDA zum vergleichbaren GAAP-konformen Nettogewinn (-verlust) zu prüfen und sich bei der Bewertung der finanziellen Leistung des Unternehmens nicht auf eine einzelne Finanzkennzahl zu verlassen.

Die Verwendung von nicht GAAP-konformen Kennzahlen dient nicht als Ersatz für die GAAP-konforme Leistung und sollte auch nicht als solcher ausgelegt werden, sondern soll zusätzliche Informationen über unsere Leistung liefern, die unsere Investoren und wir für nützlich halten. Das Unternehmen bewertet seine operative Leistung auf der Grundlage verschiedener Kennzahlen, einschließlich dieser nicht GAAP-konformen Kennzahlen. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass die Darstellung dieser nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen in dieser Pressemitteilung und in den Präsentationen im Rahmen der Telefonkonferenz für die Investoren nützliche zusätzliche Finanzkennzahlen zur operativen Leistung darstellen, da sie den Investoren die Bewertung der operativen Stärke des Unternehmens erleichtern. Es gibt jedoch Einschränkungen bei der Verwendung dieser nicht GAAP-konformen Kennzahlen, einschließlich der Tatsache, dass sie von anderen Unternehmen in unserer Branche möglicherweise nicht auf die gleiche Weise berechnet werden, was ihre Verwendung als Instrument zum Vergleich von Ergebnissen einschränkt. Alle ergänzenden nicht GAAP-konformen Kennzahlen, auf die hier Bezug genommen wird, werden nicht in Übereinstimmung mit GAAP berechnet und sollten nicht isoliert oder als Ersatz für die vergleichbarsten GAAP-konformen Kennzahlen betrachtet werden.

Das EBITDA ist die Kennzahl des Unternehmens für die Rentabilität der Segmente.

1 EBITDA ist eine nicht GAAP-konforme Finanzkennzahl. Siehe „Ergänzende nicht GAAP-konforme Finanzkennzahlen". Das EBITDA ist auch die Kennzahl des Unternehmens für die Rentabilität der Segmente.

Ansprechpartner für Anleger:

Rob Fink oder Tom Baumann
646.809.4048 / 646.349.6641
FNK IR
HHS@fnkir.com

Harte Hanks, Inc.
Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung (ungeprüft)


Drei Monate zum
31. März

In Tausend, außer Angaben pro Aktie

2023

2022

Umsatz

$

47.120

$

49.062

Betriebsausgaben

Personal

24.465

25.918

Produktion und Vertrieb

14.452

12.718

Werbung, Vertrieb, Gemein- und Verwaltungskosten

6.084

5.933

Abschreibungen und Amortisation

1.066

599

Betriebsausgaben, gesamt

46.067

45.168

Betriebsergebnis

1.053

3.894

Sonstige Aufwendungen, netto

Zinsaufwand (-ertrag), netto

(210

)

134

Pensionsaufwand

511

340

Wechselkursverlust (-gewinn)

929

(399

)

Sonstige Ausgaben, netto

1.146

20

Sonstige Gesamtausgaben, netto

2.376

95

(Verlust) Gewinn vor Steuern

(1.323

)

3.799

Ertragsteueraufwand (-gutschrift)

(532

)

454

Nettogewinn (-verlust)

(791

)

3.345

Abzueglich: Vorzugsaktien-Dividenden

-

122

Abzueglich: Gewinne, die den Beteiligungspapieren zuzurechnen sind

-

404

Den Stammaktionären zurechenbarer (Verlust) Gewinn

$

(791

)

$

2.819

(Verlust) Gewinn je Stammaktie

Unverwässert

$

(0,11

)

$

0,40

Verwässert

$

(0,11

)

$

0,39

Durchschnittlich gewichtete ausstehende Stammaktien

Unverwässert

7.425

6.991

Vrwässert

7.425

7.286

Harte Hanks, Inc.
Zusammengefasste konsolidierte Bilanzen (ungeprüft)

In Tausend, außer Angaben pro Aktie

31. März 2023

31. Dezember 2022

AKTIVA

Kurzfristiges Vermoegen

Zahlungsmittel und Zahlungsmitteläquivalente

$

13.118

$

10.364

Forderungen aus Lieferungen und Leistungen (abzueglich Wertberichtigungen fuer zweifelhafte Forderungen in Hoehe von 229 USD zum 31. März 2023 und 163 USD zum 31. Dezember 2022)

37.238

39.700

Nicht abgerechnete Forderungen

6.907

7.893

Vertragsvermoegen

305

309

Aktive Rechnungsabgrenzungsposten

3.385

2.176

Steuervorauszahlungen und Steuerforderungen

13

4.262

Sonstiges Umlaufvermoegen

1.213

1.607

Umlaufvermoegen insgesamt

62.179

66.311

Netto-Sachanlagevermoegen

10.103

10.523

Nutzungsrecht an Vermoegenswerten

19.190

19.169

Sonstige Vermoegenswerte

23.411

23.981

Gesamtvermoegen

$

114.883

$

119.984

PASSIVA UND EIGENKAPITAL

Kurzfristige Verbindlichkeiten

Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen und antizipative Aufwendungen

$

19.998

$

22.465

Abgegrenzte Lohn- und Gehaltszahlungen und damit verbundene Kosten

3.442

6.679

Umsatzabgrenzungsposten und Kundenanzahlungen

4.656

4.590

Kundenporto und Programmeinlagen

1.327

1.223

Sonstige kurzfristige Verbindlichkeiten

2.915

2.862

Kurzfristige Leasingverbindlichkeiten

5.927

5.747

Kurzfristige Verbindlichkeiten, gesamt

38.265

43.566

Pensionsverbindlichkeiten - Qualifizierte Pläne

17.988

18.674

Pensionsverbindlichkeiten - Nicht-qualifizierter Plan

18.857

19.098

Langfristige Leasingverbindlichkeiten, abzueglich des kurzfristigen Anteils

16.091

16.575

Sonstige langfristige Verbindlichkeiten

2.717

3.263

Verbindlichkeiten, gesamt

93.918

101.176

Eigenkapital

Stammaktien

12.221

12.221

Kapitalruecklage

197.413

218.411

Gewinnruecklagen

845.699

846.490

Abzueglich eigener Aktien

(988.686

)

(1.010.012

)

Kumulierter sonstiger umfassender Verlust

(45.682

)

(48.302

)

Eigenkapital, gesamt

20.965

18.808

Summe der Verbindlichkeiten und des Eigenkapitals

$

114.883

$

119.984

Harte Hanks, Inc.
Abgleich von nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen (ungeprüft)

Drei Monate zum 31. M??rz

In Tausend, außer Angaben pro Aktie

2023

2022

Netto(-verlust) -ertrag

$

(791

)

$

3.345

Ertragsteuer(-gutschrift) -aufwand

(532

)

454

Sonstige Aufwendungen, netto

2.376

95

Abschreibungen und Amortisation

1.066

599

EBITDA

$

2.119

$

4.493

Betriebsergebnis

$

1.053

$

3.894

Aktienbasierte Verguetung

540

288

Bereinigtes Betriebsergebnis

$

1.593

$

4.182

Bereinigte Betriebsmarge (a)

3,4

%

8,5

%

(a) Die bereinigte Betriebsmarge ist gleich dem bereinigten Betriebsergebnis geteilt durch die Umsätze.

Harte Hanks, Inc.
Gewinn- und Verlustrechnung nach Segmenten (ungeprüft)

Quartal zum 31. März 2023

Marketing-leistungen

Kunden-betreuung

Services Fulfillment & Logistik

Nicht zugewiesen

gesamt

(In Tausend)

2023

Umsatz

$

11.238

$

14.416

$

21.466

$

-

$

47.120

Betriebsausgaben Segment

$

9.259

$

11.654

$

18.509

$

5.579

$

45.001

Deckungsbeitrag (-verlust)

$

1.979

$

2.762

$

2.957

$

(5.579

)

$

2.119

Gemeinsame Dienstleistungen

$

789

$

713

$

759

$

(2.261

)

$

-

EBITDA

$

1.190

$

2.049

$

2.198

$

(3.318

)

$

2.119

Abschreibungen und Amortisation

$

48

$

401

$

246

$

371

$

1.066

Betriebsergebnis (-verlust

$

1.142

$

1.648

$

1.952

$

(3.689

)

$

1.053

Quartal zum 31. März 2022

Marketing-leistungen

Kunden-betreuung

Services Fulfillment & Logistik

Nicht zugewiesen

gesamt

2022

Umsatz

$

12.924

$

17.742

$

18.396

$

-

$

49.062

Betriebsausgaben Segment

$

10.350

$

13.560

$

15.159

$

5.500

$

44.569

Deckungsbeitrag (-verlust)

$

2.574

$

4.182

$

3.237

$

(5.500

)

$

4.493

Gemeinsame Dienstleistungen

$

1.113

$

718

$

851

$

(2.682

)

$

-

EBITDA

$

1.461

$

3.464

$

2.386

$

(2.818

)

$

4.493

Abschreibungen und Amortisation

$

102

$

202

$

202

$

93

$

599

Betriebsergebnis (-verlust

$

1.359

$

3.262

$

2.184

$

(2.911

)

$

3.894

QUELLE: Harte Hanks, Inc.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!



View source version on accesswire.com:
https://www.accesswire.com/752478/Harte-Hanks-meldet-die-Ergebnisse-des-ersten-Quartals-des-Geschftsjahres-2023-und-kndigt-Aktienrckkaufprogramm-an