Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    14.383,36
    -158,02 (-1,09%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.935,51
    -26,90 (-0,68%)
     
  • Dow Jones 30

    33.887,98
    -459,05 (-1,34%)
     
  • Gold

    1.739,40
    -14,60 (-0,83%)
     
  • EUR/USD

    1,0356
    -0,0048 (-0,47%)
     
  • BTC-EUR

    15.625,52
    -479,46 (-2,98%)
     
  • CMC Crypto 200

    379,39
    -0,90 (-0,24%)
     
  • Öl (Brent)

    77,37
    +1,09 (+1,43%)
     
  • MDAX

    25.600,97
    -370,48 (-1,43%)
     
  • TecDAX

    3.073,46
    -44,73 (-1,43%)
     
  • SDAX

    12.331,15
    -179,90 (-1,44%)
     
  • Nikkei 225

    28.162,83
    -120,20 (-0,42%)
     
  • FTSE 100

    7.474,02
    -12,65 (-0,17%)
     
  • CAC 40

    6.665,20
    -47,28 (-0,70%)
     
  • Nasdaq Compositive

    11.045,95
    -180,40 (-1,61%)
     

Haribo belohnte den Finder eines Millionen-Schecks an das Unternehmen mit ein paar Süßigkeiten – der fand das "etwas billig"

 - Copyright: Picture Alliance
- Copyright: Picture Alliance

Was wäre eine angemessene Anerkennung für die Rückgabe eines verlorenen Schecks über 4,6 Millionen Euro?

Im Frankfurter Stadtteil Niederrad fand ein Mann an einem Bahnsteig einen offenkundig verlorenen Scheck in Höhe von 4,6 Millionen Euro – ausgestellt auf den Süßwarenhersteller Haribo, berichtete die "Bild"-Zeitung.

Anouar G. war dem Medienbericht zufolge auf dem Heimweg von einem Besuch bei seiner Mutter, als er ein Stück Papier auf dem Boden flattern sah. Er hob es demnach auf und sah, dass es ein Verrechnungsscheck über 4.631.538,80 Euro war, ausgestellt auf Haribo von der Supermarktkette Rewe.

"Der Betrag war so hoch, dass ich ihn nicht einmal aussprechen konnte", zitierte "Bild" den Finder. Er habe sich an Haribo gewandt. Ein Anwalt des Unternehmens forderte ihn demnach auf, den Scheck zu vernichten und dies mit einem Foto zu dokumentieren. Anouar G. vernichtete den Scheck und sandte den Fotobeweis.

Haribo schickte dem ehrlichen Finder daraufhin ein Dankeschön-Paket mit sechs Packungen Süßigkeiten des Unternehmens. "Ich fand das ein bisschen billig", sagte Anouar G. der Zeitung.

Haribo bestätigte den Vorfall gegenüber Bild, relativierte aber den Wert des Fundstücks: „Da es ein Verrechnungsscheck war, hätte ihn außer unserem Unternehmen niemand einlösen können.“ Als Belohnung habe Haribo Anouar G. sein Standard-Dankeschön-Paket geschickt.

Im Video: Netflix, Tierarzt und Co.: Das ändert sich für Verbraucher im November