Deutsche Märkte öffnen in 6 Stunden 40 Minuten
  • Nikkei 225

    27.528,75
    +245,16 (+0,90%)
     
  • Dow Jones 30

    34.935,47
    -149,03 (-0,42%)
     
  • BTC-EUR

    33.689,54
    -1.567,57 (-4,45%)
     
  • CMC Crypto 200

    967,72
    +17,82 (+1,88%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.672,68
    -105,62 (-0,71%)
     
  • S&P 500

    4.395,26
    -23,89 (-0,54%)
     

Hans: Brauchen starken Einsatz von Söder - Bei Corona nicht naiv sein

·Lesedauer: 1 Min.

SAARBRÜCKEN (dpa-AFX) - Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) setzt im Bundestagswahlkampf auch auf das Engagement seines bayerischen Amtskollegen Markus Söder (CSU). "Wenn wir die Wahl gewinnen wollen, brauchen wir einen starken Einsatz von Markus Söder. Und zwar nicht weichgespült, sondern so wie Söder ist", sagte er der "Augsburger Allgemeinen" (Samstag). Was Kanzlerkandidat Armin Laschet angeht, rechnet Hans mit einer guten Zusammenarbeit. "Markus Söder kommt mit Armin Laschet gut klar. Wir sind zwar unterschiedliche Parteien, aber wir wissen, dass wir zusammenhalten müssen."

Was die Corona-Pandemie betrifft, geht Hans nicht von einem schnellen Ende aus. "Es wäre naiv, zu glauben, dass eine vierte Welle nun nicht mehr kommt. Selbst Länder wie Großbritannien oder Israel, die einen sehr hohen Impffortschritt haben, sind noch mal in vierte Wellen hineingekommen." Es gelte, sich darauf vorzubereiten, nach den Sommerferien wieder stärkere Schutzmaßnahmen zu ergreifen, falls es wieder zum Anstieg der Infektionen komme.

Um auch in einem solchen Fall einen sicheren Schulbeginn zu gewährleisten, könne es sein, "dass wir etwa von allen Schülerinnen und Schülern vor Eintritt in die Schule einen negativen Test verlangen", sagte der saarländische Ministerpräsident. "Da müssten wir dann auch für die erforderlichen Testkapazitäten sorgen. Es ist auch nicht ausgeschlossen, dass wir komplett mit Maske in das Schuljahr starten."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.