Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 20 Minuten
  • DAX

    15.234,21
    +64,23 (+0,42%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.104,81
    +24,66 (+0,60%)
     
  • Dow Jones 30

    34.580,08
    -59,72 (-0,17%)
     
  • Gold

    1.780,70
    -3,20 (-0,18%)
     
  • EUR/USD

    1,1298
    -0,0019 (-0,17%)
     
  • BTC-EUR

    43.028,88
    -897,32 (-2,04%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.240,61
    -201,15 (-13,95%)
     
  • Öl (Brent)

    68,60
    +2,34 (+3,53%)
     
  • MDAX

    33.770,74
    +59,62 (+0,18%)
     
  • TecDAX

    3.752,48
    -6,54 (-0,17%)
     
  • SDAX

    15.983,53
    -71,18 (-0,44%)
     
  • Nikkei 225

    27.927,37
    -102,20 (-0,36%)
     
  • FTSE 100

    7.187,84
    +65,52 (+0,92%)
     
  • CAC 40

    6.818,74
    +53,22 (+0,79%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.085,47
    -295,83 (-1,92%)
     

Wieder Höchstwert bei Corona-Neuinfektionen in Tschechien

·Lesedauer: 1 Min.

PRAG (dpa-AFX) - In Tschechien hat die Zahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages abermals einen Rekordwert seit Beginn der Pandemie erreicht. Binnen 24 Stunden kamen 27 717 bestätigte Fälle hinzu, wie am Freitag aus den Daten des Gesundheitsministeriums in Prag hervorging. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg auf 1231 je 100 000 Einwohner. Mehr als 6000 Krankenhausbetten waren mit Corona-Patienten belegt.

Am Freitag trat in dem deutschen Nachbarland wegen der vierten Corona-Welle der nationale Notstand in Kraft. Cafés, Restaurants und Kneipen müssen nun bereits um 22.00 Uhr schließen. Dort gilt ohnehin die 2G-Regel - Besucher müssen also geimpft oder genesen sein. Die Weihnachtsmärkte wurden abgesagt, die Zahl der Teilnehmer bei Sportveranstaltungen auf 1000 Geimpfte und Genesene begrenzt.

Der tschechische Präsident Milos Zeman befindet sich im Krankenhaus, nachdem ein Corona-Test positiv ausgefallen war. Die geplante Ernennung des Liberalkonservativen Petr Fiala zum neuen Ministerpräsidenten musste verschoben werden. Zeman hatte die Klinik gerade erst nach anderthalb Monaten verlassen können. Er war dort nach offiziellen Angaben wegen Komplikationen im Zusammenhang mit einer chronischen Erkrankung behandelt worden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.