Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 41 Minuten
  • DAX

    15.588,60
    +19,87 (+0,13%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.121,96
    +5,34 (+0,13%)
     
  • Dow Jones 30

    34.838,16
    -97,31 (-0,28%)
     
  • Gold

    1.813,50
    -8,70 (-0,48%)
     
  • EUR/USD

    1,1893
    +0,0017 (+0,14%)
     
  • BTC-EUR

    32.581,61
    -1.154,09 (-3,42%)
     
  • CMC Crypto 200

    942,25
    -18,64 (-1,94%)
     
  • Öl (Brent)

    71,66
    +0,40 (+0,56%)
     
  • MDAX

    35.300,86
    -83,38 (-0,24%)
     
  • TecDAX

    3.718,47
    +0,53 (+0,01%)
     
  • SDAX

    16.539,83
    -10,09 (-0,06%)
     
  • Nikkei 225

    27.641,83
    -139,19 (-0,50%)
     
  • FTSE 100

    7.108,14
    +26,42 (+0,37%)
     
  • CAC 40

    6.736,30
    +60,40 (+0,90%)
     
  • Nasdaq Compositive

    14.681,07
    +8,39 (+0,06%)
     

Große Regierungsumbildung in Spanien

·Lesedauer: 1 Min.

MADRID (dpa-AFX) - Spaniens sozialistischer Ministerpräsident Pedro Sánchez hat die größte Regierungsumbildung seit seinem Amtsantritt im Januar 2020 vorgenommen. Die Regierung werde jünger und der Anteil der Frauen sei höher als bisher, sagte Sánchez. Es gehe vor allem darum, die "große Chance" effektiv zu nutzen, die sich aus den EU-Hilfsmilliarden für den Wiederaufbau nach der Corona-Pandemie ergebe.

Als wichtigste Änderung galt der Wechsel von Nadia Calviño auf den Posten der ersten Vize-Regierungschefin, den bisher die eher linke Carmen Calvo innehatte. Calviño, die vor einem Jahr bei der Wahl des neuen Eurogruppenchefs überraschend gescheitert war, ist damit als Wirtschaftsministerin auf diesem Posten die Nummer zwei der Minderheitsregierung aus sozialistischer PSOE und der linksalternativen Unidas Podemos.

Calviño gilt als Verfechterin eines eher marktwirtschaftlichen Kurses und war als Wirtschaftsministerin öfter mit Unidas Podemos zusammengestoßen. Sánchez betone mit dieser Personalentscheidung die Bedeutung des wirtschaftlichen Wiederaufbaus nach der Corona-Pandemie, schrieb die Zeitung "El País" am Samstag. Arbeitsministerin Yolanda Díaz wird von der dritten zur zweiten Vize-Regierungschefin.

Bei den fünf vom Koalitionspartner Unidas Podemos gehaltenen Ministerien gab es keine Änderungen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.