Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 42 Minuten

Großbritannien: Arbeitslosigkeit sinkt trotz schwacher Konjunktur

LONDON (dpa-AFX) -In Großbritannien ist die Arbeitslosigkeit trotz schwacher Konjunktur weiter gesunken. In den drei Monaten bis September ging die Arbeitslosenquote um 0,2 Prozentpunkte auf 3,6 Prozent im Vergleich zum Vorquartal zurück, wie das Statistikamt ONS am Dienstag in London mitteilte. Analysten hatten mit einer Quote von 3,5 Prozent gerechnet.

Zudem lag die Arbeitslosenquote in den drei Monaten bis September nach Angaben des Statistikamts um 0,4 Prozentpunkt niedriger als vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Die Beschäftigungsquote betrug im Dreimonatszeitraum 75,5 Prozent. Während sich die Lage auf dem Arbeitsmarkt weiter robust zeigt, ist die britische Wirtschaftsleistung in den Sommermonaten geschrumpft. Im dritten Quartal war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 0,2 Prozent niedriger als im Vorquartal.

Die Löhne und Gehälter sind im September mit sechs Prozent (inklusive Boni) beziehungsweise 5,7 Prozent (ohne Boni) weiterhin deutlich gestiegen, wie das Statistikamt mitteilte. Allerdings herrscht in Großbritannien auch eine vergleichsweise hohe Inflation mit einer Inflationsrate von zuletzt rund zehn Prozent.