Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    15.320,52
    +124,55 (+0,82%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.014,80
    +38,39 (+0,97%)
     
  • Dow Jones 30

    33.771,02
    -366,29 (-1,07%)
     
  • Gold

    1.782,30
    -10,80 (-0,60%)
     
  • EUR/USD

    1,2006
    -0,0033 (-0,28%)
     
  • BTC-EUR

    44.673,18
    -2.110,25 (-4,51%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.251,49
    +8,44 (+0,68%)
     
  • Öl (Brent)

    61,22
    -0,13 (-0,21%)
     
  • MDAX

    32.872,95
    +327,19 (+1,01%)
     
  • TecDAX

    3.531,88
    +51,19 (+1,47%)
     
  • SDAX

    16.044,30
    +313,20 (+1,99%)
     
  • Nikkei 225

    29.188,17
    +679,62 (+2,38%)
     
  • FTSE 100

    6.938,24
    +42,95 (+0,62%)
     
  • CAC 40

    6.267,28
    +56,73 (+0,91%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.800,74
    -149,47 (-1,07%)
     

Griechen-Langläufer treffen auf fast beispiellose Nachfrage

John Ainger und Sotiris Nikas
·Lesedauer: 2 Min.

(Bloomberg) -- Die erste griechische Auktion einer 30-jährigen Anleihe seit 2008 ist auf rege Nachfrage getroffen. Für das über Banken syndizierte Emissionsvolumen von 2,5 Milliarden Euro gab es Bietungen von mehr als 26 Milliarden Euro. Damit lag das Interesse nur knapp unter einem im früheren Jahresverlauf aufgestellten Rekord. Das Comeback des einstigen Krisenstaats am Kapitalmarkt dürfte damit als geglückt gelten.

Der Langläufer aus Athen wurde zu einer Rendite 150 Basispunkte über Midswaps platziert und damit 10 Basispunkte unter der ursprünglichen Guidance. Die Transaktion zeigt, wie weit Griechenland in den letzten zehn Jahren gekommen ist. Am Höhepunkt der Euro-Schuldenkrise im Jahr 2012 stand die Rendite 10-jähriger Griechenland-Bonds bei über 44%, das Land war von den internationalen Märkten abgeschnitten. Jetzt rentieren 10-Jährige unter 1%, was es der Regierung ermöglicht, sich wieder langfristig zu refinanzieren.

“Dieser Verkauf griechischer Anleihen symbolisiert die Rehabilitation der Nation”, sagte Alexandros Malamas, ein Händler bei Piraeus Securities in Athen.

Für die Anleger haben griechische Anleihen bereits geliefert. Allein im vergangenen Jahr haben sie eine Rendite von rund 18% erzielt und sind damit laut Bloomberg Barclays Indices die besten Performer in der Region.

Griechenland verfügt über einen Bargeldpuffer von 30 Milliarden Euro und hat daher keinen kurzfristigen Mittelbedarf. Dennoch will die Regierung ihre Reserven aufstocken, da die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie größer sind als erwartet.

Der Handel mit griechischen Anleihen bleibt allerdings dünn. Daten der griechischen Notenbank zeigen, dass der Umsatz auf dem Sekundärwertpapiermarkt (HDAT) im vergangenen Monat 2,6 Milliarden Euro betrug. Der Höchststand im September 2004 belief sich auf 136 Milliarden Euro. Daher war die Syndizierung eine seltene Gelegenheit für Anleger, griechische Papiere überhaupt in die Hand zu bekommen.

BNP Paribas SA, Goldman Sachs Group Inc., HSBC Holdings Plc, JP Morgan Chase & Co. und die National Bank of Greece SA fungierten für den Deal als gemeinsame Lead Manager.

Überschrift des Artikels im Original:Greece Tries First 30-Year Debt Sale Since 2008 Financial Crisis

For more articles like this, please visit us at bloomberg.com

Subscribe now to stay ahead with the most trusted business news source.

©2021 Bloomberg L.P.