Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.795,85
    +101,35 (+0,74%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.776,81
    +19,76 (+0,53%)
     
  • Dow Jones 30

    33.761,05
    +424,35 (+1,27%)
     
  • Gold

    1.818,90
    +11,70 (+0,65%)
     
  • EUR/USD

    1,0257
    -0,0068 (-0,66%)
     
  • BTC-EUR

    23.637,74
    -455,92 (-1,89%)
     
  • CMC Crypto 200

    574,64
    +3,36 (+0,59%)
     
  • Öl (Brent)

    91,88
    -2,46 (-2,61%)
     
  • MDAX

    27.907,48
    +11,28 (+0,04%)
     
  • TecDAX

    3.192,17
    -1,93 (-0,06%)
     
  • SDAX

    13.229,37
    +32,67 (+0,25%)
     
  • Nikkei 225

    28.546,98
    +727,68 (+2,62%)
     
  • FTSE 100

    7.500,89
    +34,98 (+0,47%)
     
  • CAC 40

    6.553,86
    +9,19 (+0,14%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.047,19
    +267,29 (+2,09%)
     

Greta Thunberg beim Glastonbury-Festival: "Wir nähern uns dem Abgrund"

Greta Thunberg beim Glastonbury-Festival: "Wir nähern uns dem Abgrund"

Klimaaktivistin Greta Thunberg (19) hat einen Überraschungsauftritt beim berühmten Glastonbury-Festival in England absolviert. Auf der Hauptbühne rief die Schwedin und "Fridays for Future"-Initiatorin am Samstagnachmittag zu mehr Engagement für das Klima auf.

Greta Thunberg: "Wir nähern uns dem Abgrund"

"Wir nähern uns dem Abgrund", warnte Thunberg in ihrer Rede. Sie rate allen, denen Greenwashing noch nicht die Sinne vernebelt habe, sich zu behaupten. "Lasst nicht zu, dass sie uns noch näher an den Abgrund ziehen. Genau jetzt sollten wir die Stellung halten." Auf Instagram teilte die 19-Jährige ein Foto ihres Auftritts sowie einen Ausschnitt ihrer Rede.

Greta Thunberg betrat die Hauptbühne kurz vor dem Set der Band Haim. Am späteren Abend traten auf selbiger Bühne noch Ex-Oasis-Musiker Noel Gallagher (55) und als Hauptact Ex-Beatle Paul McCartney (80) auf.

Video: Greta Thunberg überrascht auf Bühne: "Wir nähern uns dem Abgrund!"

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.