Deutsche Märkte schließen in 4 Stunden 30 Minuten
  • DAX

    15.440,85
    +44,23 (+0,29%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.019,74
    +12,90 (+0,32%)
     
  • Dow Jones 30

    34.327,79
    -54,34 (-0,16%)
     
  • Gold

    1.869,00
    +1,40 (+0,07%)
     
  • EUR/USD

    1,2212
    +0,0055 (+0,45%)
     
  • BTC-EUR

    37.171,25
    +439,64 (+1,20%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.262,25
    +64,33 (+5,37%)
     
  • Öl (Brent)

    66,64
    +0,37 (+0,56%)
     
  • MDAX

    32.262,92
    +138,69 (+0,43%)
     
  • TecDAX

    3.330,34
    -6,07 (-0,18%)
     
  • SDAX

    15.838,85
    +108,08 (+0,69%)
     
  • Nikkei 225

    28.406,84
    +582,01 (+2,09%)
     
  • FTSE 100

    7.061,70
    +28,85 (+0,41%)
     
  • CAC 40

    6.379,54
    +12,19 (+0,19%)
     
  • Nasdaq Compositive

    13.379,05
    -50,93 (-0,38%)
     

Grüne dringen auf schnelle Umsetzung der Corona-Notbremse

BERLIN (dpa-AFX) - Die Grünen im Bundestag dringen bei der Reform des Infektionsschutzgesetzes vor allem auf eine schnelle Umsetzung und auf die Wahrung der Rechtssicherheit. "Die Pandemie ist in einer entscheidenden Phase, die Lage ist dramatisch. Es muss etwas passieren und zwar schnell", sagte Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz, der an den Gesetzesberatungen am Wochenende beteiligt ist, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Sonntag). "Für uns sind einheitliche schlüssigere, konsequentere und differenziertere also verfassungskonformere Maßnahmen dringend geboten", betonte er. "Davon werden wir unsere Zustimmung abhängig machen."