Deutsche Märkte schließen in 2 Stunden 26 Minuten
  • DAX

    13.700,79
    +126,86 (+0,93%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.768,11
    +42,72 (+1,15%)
     
  • Dow Jones 30

    32.803,47
    +76,67 (+0,23%)
     
  • Gold

    1.798,90
    +7,70 (+0,43%)
     
  • EUR/USD

    1,0200
    +0,0012 (+0,12%)
     
  • BTC-EUR

    23.657,33
    +819,19 (+3,59%)
     
  • CMC Crypto 200

    564,39
    +29,17 (+5,45%)
     
  • Öl (Brent)

    87,85
    -1,16 (-1,30%)
     
  • MDAX

    27.970,72
    +198,14 (+0,71%)
     
  • TecDAX

    3.173,67
    +28,52 (+0,91%)
     
  • SDAX

    13.054,15
    +87,23 (+0,67%)
     
  • Nikkei 225

    28.249,24
    +73,37 (+0,26%)
     
  • FTSE 100

    7.490,58
    +50,84 (+0,68%)
     
  • CAC 40

    6.540,37
    +68,02 (+1,05%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.657,55
    -63,04 (-0,50%)
     

Goldbestand von Anlegern bei Deutscher Börse weiter gewachsen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Goldbestände von Anlegern bei der Deutschen Börse haben in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres auf Rekordniveau weiter zugelegt. Zum 30. Juni waren 242 Tonnen des Edelmetalls eingelagert, wie die Deutsche Börse <DE0005810055> am Dienstag mitteilte. Zum Jahreswechsel waren es noch 237,6 Tonnen.

Neues Gold legt der Frankfurter Marktbetreiber immer dann in seinen Tresor, wenn Anleger die Xetra-Gold-Anleihe erwerben. Für jeden Anteilschein wird ein Gramm des Edelmetalls hinterlegt. Ein solches börsengehandeltes Wertpapier auf Gold-Basis bietet auch die Börse Stuttgart an ("Euwax Gold").

Unter anderem als Schutz vor Inflation greifen Anlegerinnen und Anleger zu Gold. Das Edelmetall verliert seinen Wert auch in Krisenzeiten nie ganz. "Die Unsicherheit an den Märkten wird erstmal bestehen bleiben, deshalb rechnen wir weiterhin mit wachsendem Interesse an Gold", prognostizierte Steffen Orben, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities GmbH, der Emittentin von Xetra-Gold. Der für Anleger von der Deutschen Börse verwahrte Goldschatz hatte Ende Juni 2022 einen Gesamtwert von 13,5 Milliarden Euro.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.