Werbung
Deutsche Märkte öffnen in 8 Stunden 49 Minuten
  • Nikkei 225

    38.482,11
    +379,67 (+1,00%)
     
  • Dow Jones 30

    38.834,86
    +56,76 (+0,15%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.545,11
    -1.485,98 (-2,40%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.326,52
    -62,88 (-4,53%)
     
  • Nasdaq Compositive

    17.862,23
    +5,21 (+0,03%)
     
  • S&P 500

    5.487,03
    +13,80 (+0,25%)
     

Frühere Bundesjustizministerin Zypries wird neue Schufa-Ombudsfrau

WIESBADEN (dpa-AFX) -In Streitfällen mit der Auskunftei Schufa können sich Verbraucher künftig an die frühere Bundesjustizministerin Brigitte Zypries wenden. Die studierte Juristin übernimmt zum 1. September die Funktion der unabhängigen Ombudsfrau der Schufa, wie die Auskunftei am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Zypries folgt auf den Ex-Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Hans-Jürgen Papier, der sein Amt nach fast 10-jähriger Tätigkeit als Ombudsmann zum 31. August 2023 niederlege.

"Mit Brigitte Zypries gewinnt die Schufa eine ausgewiesene Expertin für Recht und Verbraucherschutz", sagte Vorstandschefin Tanja Birkholz. Zypries ist künftig dafür zuständig, Streitfälle zwischen Verbraucherinnen und Verbrauchern und der Schufa zu schlichten. Sie kann die Auskunftei zur Löschung oder Korrekturen im Datenbestand verpflichten. Die von der Schufa und anderen Auskunfteien gesammelten und bewerteten Daten sind für Millionen Menschen wichtig, die Kredite aufnehmen oder Mietverträge abschließen wollen.

Zypries war von 2002 bis 2009 Bundesjustizministerin und von 2017 bis 2018 Bundesministerin für Wirtschaft und Energie.