Werbung
Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    17.737,36
    -100,04 (-0,56%)
     
  • Euro Stoxx 50

    4.918,09
    -18,48 (-0,37%)
     
  • Dow Jones 30

    37.986,40
    +211,02 (+0,56%)
     
  • Gold

    2.406,70
    +8,70 (+0,36%)
     
  • EUR/USD

    1,0661
    +0,0015 (+0,14%)
     
  • Bitcoin EUR

    60.834,30
    +948,50 (+1,58%)
     
  • CMC Crypto 200

    1.344,78
    +32,16 (+2,45%)
     
  • Öl (Brent)

    83,24
    +0,51 (+0,62%)
     
  • MDAX

    25.989,86
    -199,58 (-0,76%)
     
  • TecDAX

    3.187,20
    -23,64 (-0,74%)
     
  • SDAX

    13.932,74
    -99,63 (-0,71%)
     
  • Nikkei 225

    37.068,35
    -1.011,35 (-2,66%)
     
  • FTSE 100

    7.895,85
    +18,80 (+0,24%)
     
  • CAC 40

    8.022,41
    -0,85 (-0,01%)
     
  • Nasdaq Compositive

    15.282,01
    -319,49 (-2,05%)
     

Forscher stellen Roboter für Paketzustellung vor

BRAUNSCHWEIG (dpa-AFX) -Nachdem sich Zustellroboter in Deutschlands Paketbranche bisher nicht durchgesetzt haben, nimmt ein Forschungsprojekt in Braunschweig einen neuen Anlauf. Fachleute wollen am Freitag (10.30 Uhr) zwei autonome Lieferfahrzeuge vorführen, die zusammenarbeiten und dabei verschiedene Funktionen erfüllen: Das größere Fahrzeug ist ein mobiles Logistikzentrum und das kleinere das Zustellfahrzeug.

An dem vor zwei Jahren begonnenen Vorhaben ist unter anderem die Technische Universität (TU) Braunschweig beteiligt. Nun werden die Ergebnisse präsentiert. Das System habe das Potenzial, die Kosten für die Zustellung auf der letzten Meile - also der letzten Strecke bis zum Empfänger -, erheblich zu senken, heißt es von dem Forscherteam.

Deutschlands Paketfirmen haben sich schon mehrmals an Zustellrobotern versucht. Hermes erprobte von 2016 bis 2017 einen Roboter in Hamburg und der Marktführer DHL 2017 im hessischen Bad Hersfeld. Beide wurden nicht in den Regelbetrieb übernommen.