Deutsche Märkte geschlossen
  • DAX

    13.920,69
    -135,65 (-0,97%)
     
  • Euro Stoxx 50

    3.669,54
    -35,31 (-0,95%)
     
  • Dow Jones 30

    31.496,30
    +572,16 (+1,85%)
     
  • Gold

    1.698,20
    -2,50 (-0,15%)
     
  • EUR/USD

    1,1925
    -0,0054 (-0,45%)
     
  • BTC-EUR

    39.819,70
    -738,09 (-1,82%)
     
  • CMC Crypto 200

    982,93
    +39,75 (+4,21%)
     
  • Öl (Brent)

    66,28
    +2,45 (+3,84%)
     
  • MDAX

    30.716,51
    -592,70 (-1,89%)
     
  • TecDAX

    3.220,26
    -50,32 (-1,54%)
     
  • SDAX

    14.708,13
    -288,21 (-1,92%)
     
  • Nikkei 225

    28.864,32
    -65,78 (-0,23%)
     
  • FTSE 100

    6.630,52
    -20,36 (-0,31%)
     
  • CAC 40

    5.782,65
    -48,00 (-0,82%)
     
  • Nasdaq Compositive

    12.920,15
    +196,68 (+1,55%)
     

Flugbegleitergewerkschaft Ufo bereitet Neuwahlen vor

·Lesedauer: 1 Min.

MÖRFELDEN-WALLDORF (dpa-AFX) - Nach heftigen internen Streitigkeiten bereitet die Flugbegleitergewerkschaft Ufo nun Neuwahlen noch für dieses Frühjahr vor. Bei einer Online-Mitgliederversammlung am Donnerstag stimmten mehr als 95 Prozent für eine Satzungsänderung, um zur Persönlichkeitswahl zurückzukehren, wie Sprecher Rainer Bauer berichtete. Der neue Vorstand mit erneut sieben Mitgliedern könne voraussichtlich bereits im April seine Arbeit aufnehmen. Die Arbeit an tariflichen Vereinbarungen auch zur Bewältigung der Corona-Krise sei bis dahin nicht gefährdet.

Die Interims-Vorsitzende Anja Bronstert will sich den Mitgliedern zur Wahl stellen, wie die Germanwings-Kabinenchefin bereits zuvor angekündigt hatte. Von dem vor einem Jahr gewählten siebenköpfigen Ufo-Vorstand ist nach den Querelen niemand mehr übrig. Bronstert wie auch ihr Stellvertreter Wolfgang Heriban waren nachnominiert worden. Unter anderem waren die langjährigen Führungskräfte Nicoley Baublies und Daniel Flohr nach Streitigkeiten mit dem Gewerkschaftsbeirat zurückgetreten. Dies war auch noch einmal Thema bei der Versammlungsaussprache.